Aufrufe
vor 2 Monaten

Fressnapf Friends 01/20

  • Text
  • Menschen
  • Katze
  • Torsten
  • Anione
  • Tiere
  • Gemeinsam
  • Markt
  • Hunde
  • Hund
  • Fressnapf

30 Jahre

30 Jahre Fressnapf Partner für Tierfreunde Vor 30 Jahren kaufte man Tierfutter im Supermarkt nebenan. Torsten Toeller glaubte an den Fachhandel und öffnete den ersten „Freßnapf“-Markt 14

30 Jahre Fressnapf Vor 30 Jahren hat Torsten Toeller den ersten Fressnapf-Markt in Erkelenz eröffnet. Heute existieren mehr als 1600 Geschäfte. Auch international ist das Konzept erfolgreich. Fressnapf Friends sprach mit dem Fressnapf-Gründer über Tierliebe, seinen Erfolg und die Stärken des Geschäfts vor Ort. Torsten, damals gab es nichts Vergleichbares in Deutschland. Was machte dich so sicher, dass ein Großmarkt für Haustierbedarf gut angenommen werden würde? Vor etwas mehr als 30 Jahren tourte ich durch die USA, um für meinen damaligen Chef Handelstrends aufzuspüren. Neben vielen neuen Fachmarktkonzepten sah ich riesige Fachmärkte für Tierbedarf. Das hat mich sofort begeistert! Denn Tiernahrung gab es bei uns ja fast ausschließlich im Supermarkt, Zubehör in kleinen Zoogeschäften. Mir war klar: Das musste einfach funktionieren! Eine große Sortimentauswahl, günstige Preise und kompetente Beratung an gut frequentierten Standorten. Fand mein Chef nicht, also hab ich mit nur 24 Jahren und als „junger Wilder“ gekündigt und mit ein bisschen Startkapital meiner Eltern in Erkelenz den ersten „Freßnapf“ aufgemacht. Das Abenteuer hat mich fast in den Ruin getrieben. Aber hey, ich bin ja ein kleiner Terrier. (lacht) Also hab ich meinen geliebten BMW verkauft, das Sortiment verdoppelt, die Preise gesenkt und aggressiv Werbung gemacht – plötzlich kamen mehr und mehr Kunden und haben erkannt, dass der Fachhandel mehr zu bieten hat als der Supermarkt nebenan. Heute wie damals machen ein tolles Sortiment, günstige Preise und eine gute persönliche Beratung den Unterschied aus. Hatte dein Erfolg ausschließlich kaufmännische Gründe, oder spielte nicht auch eine Rolle, dass du selbst Tierfreund bist? Ohne die Liebe zu Tieren wäre der Job doch so gar nicht möglich. Ich bin mir bewusst, dass ich mit Fressnapf eine sehr emotionale Nische besetzt habe. Die Leute machen keine Kompromisse, wenn es um das Wohlergehen ihrer Tiere geht. Da geht es den Kunden nicht anders als mir oder den vielen, vielen Fressnapf-Mitarbeitern. Wir möchten der beste Partner für alle Tierliebhaber und ihre Tiere sein und alle Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen – frei nach unserer Mission: „Wir geben alles dafür, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen.“ Natürlich müssen wir damit auch Geld verdienen. Sonst könnten wir Torsten Toeller vor dem Bild eines befreundeten Künstlers. 15

Fressnapf Prints

Wildvogel-Fibel
Reise-Ratgeber
Katzen-Fibel