Aufrufe
vor 3 Monaten

Fressnapf Friends 03/20

  • Text
  • Informiert
  • Kitten
  • Futter
  • Tierisch
  • Cuja
  • Anione
  • Hunde
  • Katzen
  • Hund
  • Fressnapf

Ups, das ging daneben

Ups, das ging daneben Der Welpe läuft unruhig umher, schnüffelt am Boden – und schon ist das Malheur passiert. Geschimpft wird dann natürlich nicht! Mit unseren Tipps wird Ihr Welpe als bald stubenrein sein Titelthema Dranbleiben Setzen Sie Ihren Welpen immer nach dem Fressen, nach dem Schlafen und nach dem Spielen raus, damit er sein Geschäft machen kann. In den ersten Wochen tagsüber etwa alle zwei Stunden. 2 Stunden Reinigen Wenn der Welpe in die Wohnung gepullert hat: Stelle gründlich mit Geruchsneutralisierer reinigen. Denn Hunde suchen gern die gleiche Stelle wieder auf. Wenn Sie mit einer Welpentoilette arbeiten wollen: Urin mit Pad aufnehmen und in die Toilette legen, damit der Welpe weiß, das ist sein Pipi-Ort. Loben Wenn Ihr Hund sich draußen löst: Loben Sie ihn und belohnen ihn mit einem Leckerli. Die Pads kommen in eine rutschfeste Hundetoilette Trainieren Wenn man keinen Garten vor der Tür oder es weit nach draußen hat, kann es praktisch sein, mit Trainingspads zu arbeiten. Diese in der Nähe der Haustür auslegen, damit der Welpe nicht etwa lernt, mitten in die Wohnung zu machen. 20 Geduldig sein Seien Sie unbesorgt, auch Ihr Liebling wird irgendwann stu benrein werden! Jeder Welpe ist anders. Auch Größe und Rasse spielen eine Rolle dabei, wie schnell ein Hund stuben rein wird. Welpen sind rein körperlich erst mit rund 14 Wochen in der Lage, ihren Blasen- und Darmschließmuskel zuverlässig zu kontrollieren.

Zähne gut, Leben gut. * GfK 2014, repräsentative Anzahl an deutschen Tierärzten.

Fressnapf Prints

Wildvogel-Fibel
Reise-Ratgeber
Katzen-Fibel