Aufrufe
vor 2 Monaten

Fressnapf Friends 04/20

Katzenfütterung: Die

Katzenfütterung: Die Mischung macht ’s! Warum die Kombination aus Nass- und Trockennahrung für unsere Stubentiger eine optimale Fütterungsart ist Tierisch informiert Unsere Stubentiger sind eingefleischte Karnivoren. So benötigt eine ausgewachsene Katze dreimal so viel Protein pro Kilogramm Körpergewicht wie ein Hund. Ihr Stoffwechsel ist nicht auf die Verdauung von großen Kohlenhydratmengen ausgelegt und reagiert empfindlich auf einen Mangel an Eiweiß. Die Mischfütterung – wie die Kombination aus Nass- und Trockenfutter genannt wird – ist eine beliebte Variante, die dem natürlichen Fressverhalten unserer Stubentiger entgegenkommt. Das sind die Vorteile einer Mischfütterung bei Katzen: Nassnahrung Nassfutter hat einen hohen Wasseranteil von bis zu 85 Prozent. Das ist ein großes Plus für den Flüssigkeitshaushalt Ihres Lieblings. Unsere von Wüstenbewohnern abstammenden Hauskatzen neigen dazu, zu wenig zu trinken. Nicht selten sind Harnwegserkrankungen wie Harnsteine oder Harngries die Folge. Nassnahrung ist also nicht zuletzt für Trinkmuffel optimal. Getreu dem Beutetierprinzip liefert Nassfutter alles, was zum Überleben erforderlich ist: Eiweiß, Fett, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Durch das größere Volumen stellt sich bei Ihrer Mieze schnell ein Sättigungsgefühl ein, was die Gewichtskontrolle erleichtert. Nicht zu vergessen: Viele Katzen bevorzugen den intensiven Geschmack von Nassfutter. Trockennahrung Trockenfutter hat im Vergleich zu Nassnahrung eine deutlich höhere Energiedichte. Es ist kalorienreicher und muss wohldosiert angeboten werden. Dafür aber verdirbt es nicht so schnell wie beispielsweise Nassfutter, wenn es offen steht. Und es verströmt nicht den typischen Katzenfuttergeruch, der empfindliche Menschennasen auf die Probe stellen kann. Ein weiterer großer Vorteil: Durch den mechanischen Abrieb beim Kauen beugt es der Zahnsteinbildung vor. Die Gabe von Trockennahrung trägt also zur Zahnpflege bei. Fressverhalten Wild lebende Katzen nehmen über den Tag bis zu 20 kleine Mahlzeiten zu sich. Das hat mit ihrem Jagdverhalten zu tun: Die Einzelgänger Erfahren Sie mehr über verschiedene Fütterungs konzepte: fressnapf.at/ katzenernaehrung online QR-CODE SCANNEN UND BEITRAG LESEN 26

Tierisch informiert AHA! fangen nur kleine Beutetiere, die nicht den gesamten Tagesbedarf an Nahrung decken. Wenn unsere Salontiger also häufig an den Napf gehen, ein Häppchen nehmen und den Rest stehen lassen, entspricht das dem Verhalten ihrer wilden Verwandten. Dazu kommt, dass Katzen nachtaktiv sind und dementsprechend auch nachts auf Futterjagd gehen und fressen. Fütterungszeiten Genau dieses Fressverhalten können Sie mit einer Mischfütterung sehr gut unterstützen. Füttern Sie zweimal täglich Nassfutter zu festen Tageszeiten. Für berufstätige „Dosenöffner“ bietet sich die Nassfuttergabe morgens und abends an. Als Zwischenmahlzeit stellen Sie das Trockenfutter bereit, an dem Ihre Katze sich selbst bedienen kann. Die Gesamtkalorienmenge sollte sich aus einem Drittel Trockenfutter und zwei Dritteln Nassfutter ergeben. Die beiden Futterarten haben unterschied liche Verdauungszeiten. Durch diese Auftei lung ist der Katzenmagen den ganzen Tag über gleichmäßig beschäftigt und zufrieden. Ausgewogenheit Eine ausgewogene Balance zwischen Trockenund Nassfutter vereint die Vorteile beider Futterarten auf dem Speiseplan Ihres Feinschmeckers: Über das Nass futter Gewöhnen Sie möglichst bereits nimmt die Katze die Flüssigkeit – wie von der Natur vor- Verändert sich die Lebenssituation Ihres Kitten an beide Ernährungsformen: gesehen – auf, während das Stubentigers, etwa weil er durch eine Trockenfutter als knusprige Zahnerkrankung das gewohnte Trockenfutter nicht mehr fressen kann oder Zahnpflege dient. Die Mischfütterung hat einen weiteren ein Nierendiätfutter nur als Nassfutter Vorteil, der Miezen zum verfügbar ist, fällt die Umstellung Schnurren bringt: Sie ist abwechslungsreich! So hat Ihre Kat- erheblich leichter. auf nur eine Komponente ze Sie „zum Fressen gern“ – denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Futtermenge beachten Eine Gefahr der Mischfütterung besteht darin, die tägliche Gesamtfuttermenge aus den Augen zu verlieren. Besonders wenn Sie das Tro- ckenfutter grenzenlos zur Verfügung stellen. Wiegen Sie das energiereiche Trocken futter ab – egal ob sie die Gesamtmenge in den Napf geben oder es portionsweise über den Tag verfüttern. Bei einem schlechten Fresser dürfen Sie auch mal ein Auge zudrücken. Achten Sie dann aber besonders auf die Trinkmenge. Die richtige Futtermenge hängt von dem Gewicht, der Rasse, dem Alter und Aktivitätslevel Ihrer Katze ab. Orientieren Sie sich bei der Trocken- und Nassfuttermenge an der Fütterungsempfehlung des Herstellers und fragen Sie im Zweifel Ihren Tierarzt. SELECT GOLD Hair & Skin Trockennahrung für ein glänzendes Fell & geschmeidige Haut PREMIERE Grainfree Trockenfutter mit Kräutern aus 14 % frischem Fleisch, mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren SELECT GOLD Adult Pure Nassfutter für sehr ernährungssensible Katzen mit einem ausgewählten Protein und getreidefreier Rezeptur SELECT GOLD Hair & Skin Aromatisches Nassfutter ohne künstliche Zusätze für schönes Fell 27 PREMIERE Meat Menu Nassnahrung 100 % Frischfleisch im Fleischanteil, getreidefreie Rezeptur ohne künstliche Zusätze

Fressnapf Prints

Wildvogel-Fibel
Reise-Ratgeber
Katzen-Fibel