Aufrufe
vor 2 Monaten

Fressnapf Friends 04/20

Gemeinsam glücklich

Gemeinsam glücklich Außengehege für Kaninchen, so geht’s: Alles außer Langeweile Das Trinkwasser muss täglich gewechselt werden und im Gehege sollten mehrere Trinkstellen zur Verfügung stehen. Dem natürlichen Verhalten der Meerlis und Kaninchen werden standfeste Näpfe eher gerecht als Nippeltränken, sie lassen sich auch leichter reinigen. Der Nachteil: Sie verschmutzen schneller. Auch wasserhaltiges Gemüse wie etwa Gurke sollte bei Hitze täglich angeboten werden. Das Haupt nahrungsmittel ist und bleibt aber auch im Sommer Heu, das in einer Raufe ständig zur Verfügung stehen muss. Krankheiten vorbeugen Bei hohen Temperaturen können sich Keime schneller vermehren. Penible Hygiene im Gehege ist wichtig, Futterreste müssen täglich entsorgt werden. Das Fell Ihrer Tiere sollte stets trocken und sauber sein. Schauen Sie täglich nach Wunden und behandeln Sie diese sofort. Fliegenmaden haben sonst leichtes Spiel – oft mit verheerenden Auswirkungen auf die Gesundheit Ihrer Lieblinge. Vor allem verschmutztes Fell im After bereich, etwa bei Durch fall, ist der Fliegen maden befallsgrund Nummer eins. Typische Krankheiten bei Kaninchen Myiasis oder Fliegenlarvenkrankheit Bei dieser Krankheit legen Fliegen ihre Eier im verschmutzten Analbereich der Tiere ab. Aus diesen Eiern entwickeln sich Maden, die sich von abgestorbenen Zellen und Gewebe ernähren und so das Tier quasi von innen auffressen. Gefährdet sind vor allem Kaninchen mit Vorerkrankungen und Übergewicht. Vorbeugende Maßnahmen sind vor allem eine gesunde, artgerechte Ernährung mit viel Rohfaser, damit es gar nicht erst zu Durchfällen kommt, außerdem ein täglicher Check auf Sauberkeit im Analbereich sowie bei Bedarf das Kürzen des Fells. Myxomatose Sie wird auch Kaninchenpest genannt. Hierbei handelt es sich um ein Pockenvirus. Symptome sind Rötungen und Schwellungen in Augen, Nase, Ohren, Maul und Genitalien. Zudem können Atemnot und hohes Fieber auftreten. Lassen Sie Ihre Kaninchen dagegen einmal pro Jahr impfen. RHD („Rabbit Haemorrhagic Disease“) Diese Krankheit trat 1984 erstmals auf. Besonders gefährlich ist die Virusmutation, die sich RHDV2 nennt. Da es gegen beide Varianten keine wirkungsvollen Behandlungsmöglichkeiten gibt, helfen nur vorbeugende Impfungen: Gegen RHD einmal pro Jahr und RHDV2 zweimal pro Jahr. Da beides auch durch Stechmücken übertragen wird, sollten auch Tiere, die im Haus gehalten werden, unbedingt regelmäßig geimpft werden. fressnapf.at/ kaninchenaußengehege NEU im Sortiment 36 AniOne Woody Garden 1000 Beliebig erweiterbares Freilaufgehege, Maße: 109 × 116 × 41,5 cm AniOne Keramiknapf Frucht Hochwertiger Napf, erhältlich in 3 Größen: 180 ml, 250 ml, 500 ml

Gemeinsam glücklich WANDERN IM Bregenzerwald Wir ersuchen Sie, diverse Vorgaben zum Aufenthalt in Bezug auf Corona einzuhalten In den heißen Sommermonaten ist eine Wanderung in die Damülser Berge eine willkommene Art, sich zu erholen und neue Energie zu tanken – für Mensch und Hund Die Damülser Rundtour führt auf 10,5 Kilometern über zwei Gipfel. Dafür sollten Herrchen und Hund ein wandererfahrenes Team sein. Gestartet wird gemütlich in den Seilbahnen des Uga-Expresses, in denen das Mitführen von Hunden natürlich erlaubt ist. Nach der eindrucksvollen Seilbahnfahrt startet die Rundwanderung nach dem Ausstieg am Fuße der markanten Damülser Mittagsspitze. Von hier aus geht es los in Richtung Hochblanken, den man in ungefähr 1,5 Stunden erreicht. Der Hochblanken stellt den ersten Gipfel und gleichzeitig den höchsten Punkt dieser Tour dar und liegt auf 2068 Metern. Es wartet ein atemberaubender 360-Grad-Ausblick auf drei Länder und den Bodensee. Nach einer Rast und mit neuer Energie geht es weiter entlang des grünen Berggrates zum zweiten Gipfel, den Ragazer Blanken, auf 2051 Metern. Schon auf dem Weg dorthin ist die Aussicht alle Mühe wert. Nach dem Besuch des Gipfelkreuzes beginnt der Abstieg in Richtung Sünser Joch und vorbei an Alpenrosen und Heidelbeersträuchern Tourlänge: 10,5 km Dauer: circa 3,5 Stunden Startpunkt: Bergstation Uga-Express (1800 m) Ziel: Damüls (1430 m) Weitere Infos unter: wanderdoerfer.at/ wandern-mit-hund Bregenzerwald- Gäste-Card: Bahnen, Bäder, Busse – ab 3 Übernachtungen in den 24 Partnergemeinden im Übernachtungspreis inkludiert, bregenzerwald.at Hundefreundliche Unterkünfte: z. B. Damülser Holzhus (holzhus.at), Elisabeth Appartements in Damüls (elisabeth-damuels.at) zur Oberdamülser Alpe. Hier lohnt es sich, eine Pause einzulegen. Gestärkt geht es über Wiesen und schattenspendende Waldstücke zurück in den Ort Damüls. Er liegt auf 1435 Metern. Damüls wurde im 14. Jahrhundert von Menschen aus dem Schweizer Kanton Wallis besiedelt. Daher kommt es, dass Damüls als Walsersiedlung bezeichnet wird. Aus dieser Zeit stammt auch die kunsthistorisch wertvolle Kirche mit ihren schönen Fresken, die eine Armenbibel darstellen. Weitere Wandertouren mit Hund unter fressnapf.at/ wanderlust online Outdoor-Held und weltweit meistverkaufter Wanderschuh: der LOWA Renegade 37

Fressnapf Prints

Wildvogel-Fibel
Reise-Ratgeber
Katzen-Fibel