Aufrufe
vor 1 Woche

Fressnapf Friends 04/20

Gemeinsam glücklich

Gemeinsam glücklich VOGELFUTTER IM SOMMER Kraft für Vielflieger Das Füttern von Wildvögeln ist auch im Sommer sinnvoll, denn die Tiere finden immer weniger Nahrung in unseren aufgeräumten Gärten Im Sommer finden Vögel doch genügend Futter – diese Meinung ist weitverbreitet, aber nicht ganz zutreffend. Denn im Sommer haben die Wildvögel gerade ihre Brut großgezogen, was für sie sehr kräftezehrend war, und oftmals müssen sie jetzt dem flügge gewordenen Nachwuchs noch etwas zufüttern. Sie brauchen also viel Nahrung. Gleichzeitig gibt es wegen zunehmend aufgeräumter Gärten und industrieller Landwirtschaft immer weniger Insekten – die Hauptnahrungsquelle der Wildvögel –, was die Futtersuche schwierig macht. Sie können helfen, indem Sie Futter anbieten. Wichtig ist aber, dass Sie Sommernahrung geben, die an die Aufzucht der Küken angepasst ist. Gern genommen werden Sommermeisenknödel, die Sie in Ihrem Garten oder auf dem Balkon aufhängen. Erdnussbruch und Erdnüsse können für Küken pro blematisch werden. Wenn Sie Streu futter geben, setzen Sie am besten auf eine vielfältige und leichte Sommermischung. Streufutter gibt man am besten in Futter- silos oder Vogelhäuschen. Füllen Sie nicht zu viel ein, sondern lieber öfter, denn bei hohen Temperaturen ver dirbt das Futter schnell. Stellen Sie auch eine Vogel tränke in der Nähe der Futterstelle auf. Gerade in heißen Sommern sind Wasserstellen sehr gefragt. Dafür reicht schon eine flache Schale mit Wasser, in der die Vögel auch baden und ihr Gefieder reinigen können. Sie sollten die Badestelle jeden Tag gründlich reinigen und frisch befüllen. Nachhaltig handeln Vögel zu füttern, ist nur eine Maßnahmen, ganzheitlich zu denken, ist noch besser: Stellen Sie Insektenhotels auf und bestücken Sie Garten und Balkon mit insektenfreundlichen Pflanzen, geeignet sind etwa Lavendel, Akelei und Ringelblume oder Sträucher wie Kornelkirsche, Beeren oder Wilder Wein. Mehr Pflanzenvielfalt bedeutet mehr Insekten und bunte Schmetterlinge, so können sich Bestände erholen und das hilft letztlich auch unseren Wildvögeln. 40 MultiFit Sommerfutter Mischung aus besonders vielen Zutaten, speziell für den Sommer ein leichter und vitaminreicher Leckerbissen für alle Wildvögel Nur online MultiFit Sommermeisenknödel, 20er Energiereiche Meisenknödel zur Sommerfütterung Esschert Bienenhaus Speziell für Wildbienen geeignet, keine scharfen Kanten an den Einflugöffnungen

Gemeinsam glücklich Schnell auftanken an der Schmetterlingstränke Sommerhitze macht auch Schmetterlinge durstig – Zuckerwasser kann ihnen Schmetterlinge nehmen ausschließlich flüssige, zuckerhaltige Nahrung zu sich. Sie setzen ihren langen, meist eingerollten Rüssel ein, um Nektar aus den Blütenkelchen saugen. Sommerhitze und der kurzfristig helfen Rückgang der Artenvielfalt bei Wildpflanzen setzen Schmetterlingen zu. Mit Zuckerwasser können Sie sie unterstützen. Damit ihre zarten Flügel nicht verkleben, sollte dieses über ein Schwämmchen angeboten werden. Das brauchen Sie: • 1 Einmachglas mit Deckel • 1 Stück Schwamm • feste Schnüre/Kordeln • Zuckerwasser • Schere • Nagel Selber machen • ggf. bunte Blumensticker 1. Bohren Sie, etwa mit einer Schere oder einem Nagel, ein kleines Loch in den Deckel eines ausgewaschenen Marmeladen glases. 2. Schneiden Sie ein kleines Stück Schwamm zurecht und ziehen es durch die Öffnung. Schrauben Sie das Glas zu und verknoten Sie festes Garn so, dass Sie das Glas später kopfüber aufhängen können. 3. Lösen Sie Zucker in warmem Wasser (etwa im Verhältnis 1:4) auf, es ist eine Art Notfall-Nektar. Befüllen Sie das Glas zur Hälfte mit der abgekühlten Lösung. 4. Hängen Sie das Glas an einem sonnigen Ort auf. Bunt beklebt, etwa mit Blütenstickern, wird es für Schmetterlinge noch attraktiver.

Fressnapf Prints

Wildvogel-Fibel
Reise-Ratgeber
Katzen-Fibel