Aufrufe
vor 2 Monaten

Fressnapf Friends 04/20

Gemeinsam glücklich

Gemeinsam glücklich DARF ICH DEN Hund streicheln? Wenn du draußen einen Hund siehst, möchtest du ihn am liebsten sofort anfassen? Sei lieber vorsichtig! Frage immer erst den Besitzer, ob du seinen Hund streicheln darfst. Manche Hunde mögen das nicht. Jeder Hund ist anders. Manche Hunde mögen es nicht, von fremden Menschen gestreichelt zu werden. Vielleicht haben sie Angst vor dir. Dann weichen sie zurück, knurren oder schnappen sogar. Nähere dich einem fremden Vierbeiner daher immer vorsichtig und mit Respekt. Natürlich weißt du schon, dass man einen Hund nicht am Schwanz oder an den Ohren ziehen darf. Doch es gibt da noch mehr zu beachten. Hunde brauchen etwas Zeit, dich kennenzulernen. Mit den Menschen ist es ja manchmal nicht anders: Oder findest du es schön, wenn eine dir unbekannte Tante dich bei der Begrüßung wild abküsst? Eben. Wenn du einen Wauzi streicheln möchtest, dann muss er das auch wollen. Beherzige ein paar Regeln, dann wird er lernen, dir zu vertrauen. 46

Gemeinsam glücklich Nähere dich dem Hund immer so, dass er dich hören und sehen kann – also von vorne. Er könnte sich sonst erschrecken. Schau einem fremden Hund lieber nicht direkt in die Augen, das könnte er als Bedrohung auffassen. Störe den Hund nicht beim Fressen oder Schlafen. Warte, bis er fertig ist und freiwillig zu dir kommt. Lass den Hund immer erst deine Hand beschnuppern. Wenn er Interesse zeigt, berühre ihn an den Seiten oder an der Brust. HERRENLOSE STREUNER In vielen südlichen Ländern leben Hunde auf der Straße. Sie haben keinen Besitzer, der sich um sie kümmert. Manche sind sogar krank oder von Ungeziefer befallen. Diese Straßenhunde sind nicht so gut an Menschen gewöhnt oder haben bereits schlechte Erfahrung mit uns Zweibeinern gemacht. Merke dir: Wenn du im Urlaub bist und so einen Streuner siehst, versuche nicht, ihn zu streicheln! 47

Fressnapf Prints

Wildvogel-Fibel
Reise-Ratgeber
Katzen-Fibel