Aufrufe
vor 4 Monaten

Fressnapf Friends 05/21

  • Text
  • Wwwfressnapfat
  • Tierisch
  • Futter
  • Katze
  • Gemeinsam
  • Anione
  • Katzen
  • Tiere
  • Fressnapf
  • Hunde
  • Hund

Gemeinsam glücklich

Gemeinsam glücklich FRESSNAPF­HUNDE­EXPERTE LUKAS PRATSCHKER VIEL SPASS BEIM Spielen! Das Video zum Thema und noch mehr Tipps von Lukas finden Sie unter: fressnapf.at/ school-of-dog online Toben, Frisbee fangen oder Leckerli suchen – all das stärkt die Bindung zwischen Hund und Halter. Aber wie spielt man richtig? Im Idealfall verbinden Sie das Vergnügen mit dem Training Ob der Hund Zerrspiele mag, eher nasenmotiviert ist oder draußen Action liebt – jeder Hund ist anders und hat an anderen Dingen Spaß. Spielzeug mögen sie jedoch alle. Achten Sie unbedingt auf die Größe des Spielzeugs: Ist es zu klein, kann es der Hund verschlucken. Ich persönlich bin ein Fan davon, das Spiel mit dem Training zu verbinden. Futterdummy bringen Das geht besonders gut mit einem Futterdummy. Geben Sie Leckerli oder ein wenig Trockenfutter in einen Beutel. Lassen Sie Ihre Fellnase mit dem Kommando „Bleib!“ warten, bis Sie den Beutel versteckt haben. Machen Sie es dem Hund nicht zu schwer! Hat Ihr Hundekumpel den Dummy gefunden, soll er ihn zurückbringen. Bis das klappt, können Sie eine Schleppleine zu Hilfe nehmen. Soll sich der Hund mal alleine beschäftigen, können Sie ihm einen mit Leckerli gefüllten Snackball geben. Rollt er ihn mit der Nase oder den Pfoten hin und her, fallen die Leckerli heraus, der Hund belohnt sich selber. Mag Ihr Vierbeiner Zerrspiele? Ein Knotenspielzeug eignet sich prächtig zum Ziehen und Zerren. Halten Sie ihm das Spielzeug jedoch nicht einfach nur vor die Nase. Locken Sie ihn, lassen Sie ihn hinter seinem Spielzeug herhetzen, rangeln Sie mit Ihrem Hund, lassen Sie ihn auf dem Boden kreisen. Wichtig ist das Kommando „Aus!“, bei dem er Ihnen das Spielzeug überlassen soll. Damit das Wort nicht negativ besetzt ist, geben Sie ihm das Spielzeug gleich wieder. Frisbee für Sportskanonen Sportskanonen lassen sich mit Apportierspielen begeistern. Stöckchen sind bei Hunden sehr beliebt, können jedoch splittern und den Hund verletzen. Spezielle Hundefrisbees schwimmen auf dem Wasser, sind bissfest und splittern nicht. Suchen Sie sich einen guten Platz fern von einer Straße – und los geht’s! 40

Gemeinsam glücklich RUDELGEFLÜSTER Pfotenclub-Mitglieder fragen – Experten antworten Mein knapp einjähriger Kater benutzt des Öfteren das Sofa als Toilette. Wie kann ich ihm das abgewöhnen? Das ist eines der häufigsten Probleme bei Katzen! Die zwei wichtigs- ohne Deckel anbieten. 2. Die größtmögliche Katzen toilette ten Gründe für Unsauberkeit 3. Eine fein granulierte, klumpende sind ein unpassendes Katzenklo- Bentonit-Streu verwenden, am Management und gesundheitliche besten mit einem Aktivkohlezusatz – und ausreichend tief zum Probleme. Als Erstes wäre es daher sinnvoll, Graben. die Katzentoiletten so attraktiv zu 4. Sauberkeit: Als Richtlinie darf machen, dass Ihr Kater sie absolut Ihnen helfen, dass eine Katzentoilette vor allem Katzenbedürfnis- unwiderstehlich findet! Es geht nämlich nicht um Abgewöhnen, se befriedigen soll und nicht sondern um Hingewöhnen. Bewährt haben sich als wichtigste wird sie auch gerne benutzt. In menschliche Ansprüche. Dann Maßnahmen: zahlreichen Fressnapf-Filialen gibt 1. Mindestens zwei verschiedene es inzwischen sehr gute Beratung Standorte im Lebensbereich der durch die Katzen-Experten, die Katze für Katzentoiletten auswählen (also nicht im Keller). cher gerne helfen! Sabine Ihnen bei der weiteren Analyse si- Schroll Wie kann man dem Hund Tabletten gegen Zecken am besten verabreichen? Ich habe es bereits mit Streichwurst, Nassfutter, Käse etc. probiert – aber er frisst es einfach nicht. Das Problem mit der Tabletteneingabe beim Hund lässt sich ganz einfach lösen: Zum Schutz vor Zecken und auch Flöhen und Würmern gibt es Präparate, die man einfach auf die Haut träufeln kann. Besorgen Sie sich am besten solch ein Mittel. Dann einfach das Fell im Nacken des Hundes scheiteln und darauftropfen. Danach den Hund einen halben Tag lang nicht streicheln und nicht baden oder schwimmen lassen. Die Produkte heißen „Spot On“. Tanja Warter Jutta Durst Verhaltenstrainerin für Hunde, Pfotenclub-Expertin Anmelden und mitmachen! Expertenwissen, Neuigkeiten und Gutscheine – jetzt anmelden unter: fressnapf-pfotenclub.at/ registrieren Tanja Warter Tierärztin, Pfotenclub-Expertin Sabine Schroll Tierärztin, Katzen-Expertin, Pfotenclub-Expertin 41

Fressnapf Prints