Aufrufe
vor 3 Jahren

Alles für mein Tier 01/18

  • Text
  • Katzen
  • Katze
  • Rassen
  • Tier
  • Mensch
  • Fressnapf
  • Hund
  • Tiere
  • Futter
  • Hunde
  • Www.fressnapf.at

RATGEBER | LUKAS & FALCO

RATGEBER | LUKAS & FALCO SPORT & SPlEL FÜR CLEVERE HUNDE Hallentraining mit Lukas Pratschker: Beim Treibball können sich Zwei- und Vierbeiner ordentlich austoben. W enn es draußen ungemütlich ist, wollen auch viele Vierbeiner lieber drinnen toben. Und genau das bietet die neue Hundesportart Treibball, wie Hundetrainer Lukas Pratschker erklärt: „Das ist eine fantastische und in Österreich noch relativ junge Hunde sportart. Beim Treibball geht es darum, acht große Gymnastikbälle, die auf dem Spielfeld liegen, mit Schnauze und Körpereinsatz in ein Tor zu treiben.“ Schritt für Schritt beginnen Es ist wichtig, dass das Spiel kontrolliert und geordnet bleibt. Ein korrekter Aufbau mit der richtigen Methode ist das A und O dieser Sportart. „Einfach drauflosspielen zu lassen, das kann schnell mit einem kaputten Ball und einem gestressten Hund enden“, sagt Pratschker. „Außerdem soll der Hund ja lernen, mit dem Menschen zu kooperieren und seinen Anweisungen zu folgen.“ In den Ball beißen ist tabu, sobald die Zähne zum Einsatz kommen, sollte das Spiel sofort unterbrochen werden. Damit Treibball in der Halle klappt, beginnt man schon zuhause Schritt für Schritt mit dem Training. 24 Training mit Naseneinsatz Die Grundlagen: Beim Nasentarget lernt der Hund, seine Nase gegen die Hand von Herrchen oder Frauchen, eine Tür oder eben einen Ball zu drücken. Bei der „Mutprobe“ liegt der Ball auf einem Reifen, und darunter verbirgt sich ein Leckerchen, an das der Vierbeiner selbst herankommen soll. Fortgeschrittene üben Richtungs weisung und Distanztraining, dabei werden nach und nach alle vier Himmelsrichtungen erarbeitet. Klappen die Grundlagen verlässlich zuhause, ist der Vierbeiner bereit für die Halle! „Treibball bietet Hunden, die gerne mit dem Ball spielen, nicht nur bei Schlechtwetter eine tolle und fordernde Beschäftigung. Es hält aber auch Herrchen und Frauchen im Winter fit“, erzählt Lukas Pratschker. WWW AUF EINEN KLICK! Das Video zum Thema und noch mehr Tipps von Lukas finden Sie unter: www.fressnapf.at/school-of-dog Bilder: © Vector.com/Shutterstock.com, HochkoenigTourismusGmbH

WlNTER-WANDERFREUDEN Tipp für Zwei- und Vierbeiner: eine gemütliche Tour durch das Winterparadies Mühlbach am Hochkönig W andern macht auch im Winter Spaß. Der Schnee knirscht unter den Füßen, und man durchquert eine glitzernde und magische Winterlandschaft. Für Hunde ist ein Ausflug in die Bergwelt sowieso immer ein Highlight. Der Spazierweg „Vierawasch“ führt um und durch den malerischen Ort Mühlbach am Hochkönig im Salzburger Pongau. Für die knapp sieben Kilometer lange, leichte Tour braucht man ca. zwei Stunden, dabei werden etwa 300 Höhenmeter überwunden. Gemütliches Wandern mit phänomenalem Ausblick Start der Tour „Vierawasch“ ist vor dem Tourismusbüro Mühlbach am Hochkönig. Vor dem Café Höring links abbiegen und die Brücke überqueren. Danach rechts halten und entlang des Skiwegs bis zur Talstation der Kabinenbahn Karbachalm wandern, dann weiter bis zum Gasthof Lederer. Die Straße bergauf Richtung Clubhotel Aldiana nehmen, dahinter startet der Wanderweg, diesem bis zum Ausgleichsbecken folgen. Der Weg Nr. 88 führt bis zu einer Brücke, dann rechts abbiegen und der Beschilderung von Weg Nr. 85 „Erzweg – Mühlbach“ folgend über das Kniegut und das Bernhardgut zurück nach Mühlbach spazieren. Weitere Wandertipps: www.wanderdoerfer.at/wandern-mit-hund WWW AUF EINEN KLICK! Die Wanderkarte zur Tour gibt’s online unter: www.fressnapf.at/muehlbach-hochkoenig Der passende Schuh zu diesem Tourentipp: LOWA KAZAN II GTX ® MID Das warme Gore-Tex® Partelana-Futter hält die Füße auch bei nasskaltem Wetter angenehm warm und trocken. Die durchdachte Kombination aus Textilgewebe und Veloursleder macht den Schuh zudem leicht und komfortabel, ohne dass dabei die Funktionalität hintanstehen muss. www.lowa.at 25

Fressnapf Prints