Aufrufe
vor 4 Jahren

Alles für mein Tier 03/17

  • Text
  • Hund
  • Hunde
  • Katzen
  • Mensch
  • Urlaub
  • Tier
  • Fressnapf
  • Zeit
  • Tiere
  • Cocker
  • Www.fressnapf.at

28 Bilder: © Agentur

28 Bilder: © Agentur Steinkellner und Schwarz

MENSCH & TIER | RASSEPORTRÄT SENSlBEL, FREUNDLlCH UND AUFGEWECKT Der Cocker Spaniel bezaubert durch sein liebes Wesen, aber es steckt noch mehr in dieser vielfältigen Rasse. Ein lautes Poltern ist zu hören und schon kommen sie voller Aufregung und Freude um die Ecke geschossen und stürzen sich schwanzwedelnd auf uns, um uns zu begrüßen: Wir sind zu Gast bei Karoline Krainz, die sich voll und ganz den Cocker Spaniels verschrieben hat. Seit über 29 Jahren lebt sie mit dieser Hunderasse und hat auch schon einige nationale und internationale Preise mit ihren Lieblingen gewonnen. Aktuell wohnen sechs erwachsene Hunde und drei Welpen in ihrem Haus in der Nähe von Straßwalchen bei Salzburg. Was man auch als Nicht-Cocker Spaniel-Kenner sofort spürt, ist das freundliche Wesen der Hunde, was auch Karoline Krainz sofort bestätigt: „Cocker Spaniel sind die idealen Familien- und Begleithunde. Sie werden jedoch oft unterschätzt, denn die aufgeweckten Tiere sind im Grunde vielschichtige ElN COCKER SPANlEL MERKT SOFORT, WENN ETWAS lN DER FAMlLlE NlCHT STlMMT. Arbeitshunde.“ Das zeigt auch ihre Geschichte. Unermüdliche Hunde Der English Cocker Spaniel wurde in England vor allem für die Schnepfenjagd gezüchtet. Er war klein genug, um durch das Unterholz und Gebüsch zu schnüffeln und die Schnepfen aufzuscheuchen, und in dieser Arbeit war er unermüdlich. „Diese Rasse gibt nicht auf. Wenn sie auf der Jagd sind, dann führen sie ihre Arbeit so lange durch, bis sie erfolgreich sind. Daher wären Cocker Spaniel meiner Meinung nach auch sehr gute Lawinenund Trümmerhunde. Ihre ausgezeichnete Nase und die Ausdauer, die sie mitbringen, sind eins a.“ Aber bis man diese Rasse so weit hat, müsse man viel Geduld und Training aufbringen, verrät Frau Krainz. „Sie sind aufgeweckte, kleine Möchtegerns, die sich beweisen wollen. Das heißt, gleich von Anfang an brauchen Cocker Spaniels Grenzen, die das Leben mit ihnen um vieles einfacher machen. Ich empfehle, gleich die Welpenschule zu besuchen, und auch wenn sie einen mit ihrem süßen Blick bezirzen, muss man in der Erziehung konsequent sein.“ So profitieren Mensch und Hund voneinander und man kann harmonisch miteinander leben. Auch Hundesportarten gefallen dem Cocker Spaniel. Auf alle Fälle braucht er – wie alle Hunde – Bewegung und Beschäftigung. Der sensible, einfühlsame Cocker Spaniel Bei dieser Rasse hat man es mit besonders einfühlsamen und sensiblen Wesen zu tun, weiß die Hundeliebhaberin: „Einen Cockerspaniel im Zwinger zu halten, würde ich niemals empfehlen, dazu sind sie viel zu sensibel. Die Hunde merken auch sofort, wenn etwas in der Familie nicht stimmt, und fühlen sichtbar mit. Das macht sie auch zu 100-prozentigen Familienhunden. Sie sind kuschelig, wollen gerne gestreichelt werden und sind sehr menschenbezogen.“ Wichtige Pflege des Fells Das lange Fell des Cocker Spaniels muss regelmäßig alle acht bis zwölf Wochen getrimmt werden – scheren empfiehlt sich hier laut Karoline Krainz nicht, da die Haare sonst so lockig wie bei einem Pudel werden. Alter: Ca. 13 bis 15 Jahre Fell: Regelmässige Pflege Wesen: Feinfühlig und Sensibel Lange Ohren: Trocken halten Stärke: begeisterungs fähig und ausdauernd

Fressnapf Prints