Aufrufe
vor 3 Jahren

Alles für mein Tier 03/18

  • Text
  • Hund
  • Fressnapf
  • Tier
  • Mensch
  • Punkte
  • Multifit
  • Hunde
  • Vadim
  • Katzen
  • Katze
  • Www.fressnapf.at

RATGEBER |

RATGEBER | RECHTSRATGEBER RECHTSLAGE Rechtliche Lage bei Diebstahl von Haustieren Mag. Rainer Radlinger Rechtsanwalt Fressnapf-Rechtsberater Bis 1988 wurden Tiere vom Gesetzgeber grundsätzlich als Sachen eingestuft. Das bedeutet, dass Tiere wie andere, unbelebte Sachen gekauft, vermietet, behandelt aber auch (sofern keine Sondervorschriften galten, wie sie im Strafgesetzbuch oder den damaligen Landestierschutzgesetzen bestanden, Stichwort Tierquälerei) weggegeben oder einfach getötet werden durften. Nach viel Kritik und einem Umdenkprozess novellierte der Gesetzgeber das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch (ABGB) und befand, dass Tiere nicht länger Sachen bzw. dass diese besonders zu schützen wären, aber nach wie vor in weiten Bereichen jene Vorschriften anzuwenden seien, die auch für Sachen gelten. Dies bedeutete zwar eine deutliche „Aufwertung“ – die tatsächlichen (Rechts-)Folgen waren aber überschaubar. Jedenfalls keine Änderung gab es in Bezug auf das Problem des „Tierdiebstahls“. Sofern von diesen kriminellen Handlungen Nutztiere betroffen waren bzw. sind, stellt ein Diebstahl beim betroffenen Bestohlenen in der Regel lediglich einen finanziellen Schaden dar, der – sofern der Tierhalter keine entsprechende Versicherung abgeschlossen hat – nach den Regeln des Schadenersatzrechts abzuhandeln ist. Nicht berücksichtigt wird aber der „immaterielle“ Schaden, der sich nicht in Geld ausdrücken lässt. Auch Haustiere haben in der Regel einen – oft nicht geringen – in Geld bezifferbaren Wert. Ein Schadensausgleich scheitert aber in der Regel daran, dass der emotionelle Wert nicht oder kaum ersatzfähig ist. Ähnlich wie im Gewährleistungsrecht, wo auch nicht einfach ein Tier, das „Mängel“ aufweist, durch ein anderes Tier gleicher Gattung ersetzt werden kann, ist beispielsweise auch ein gestohlener „bester Freund“ des Menschen nicht einfach austauschbar. Das Hauptproblem bei einem Tierdiebstahl besteht also gar nicht auf der rechtlichen, sondern auf der emotionalen Ebene. Da die mit einem Diebstahl verbundene Trauer kaum ersatzfähig und schon gar nicht in Geld bewertbar ist, werden in der Praxis auch Regelungsversuche eines „Wertausgleichs“ scheitern. Das Hauptaugenmerk sollte dementsprechend darauf liegen, dass es gar nicht zu einem Diebstahl kommen kann. Zu empfehlen ist darüber hinaus, Bello & Co. entsprechend zu chippen, um den Handel mit gestohlenen Tieren zu erschweren bzw. eine Identifizierung zu ermöglichen oder diese zu erleichtern. WEIL WIR SIE LIEBEN 8IN1 DELIGHTS FETTARME BELOHNUNG UND ZAHNPFLEGE IN EINEM www.8in1.eu 30

NATURSCHUTZBUND | HUMMELN HUMMELGEBRUMMEL Hummeln sind überlebenswichtig für die Pflanzenwelt K önnen Sie sich ein Leben ohne Äpfel vorstellen? Oder die Steiermark ohne Kürbiskernöl? Wenn das Artensterben weiterhin so dramatisch voranschreitet, könnten diese Szenarien Wirklichkeit werden. Hummeln spielen eine herausragende Rolle für die Bestäubung von mehreren Hundert Pflanzenarten. Durch ihre Kältetoleranz können die pelzigen Brummer Blüten auch bei kühlen Temperaturen bestäuben, wenn Honigbienen kaum ausfliegen. Deshalb ist es umso wichtiger, den sympathischen Brummern zu helfen. Der Naturschutzbund erforscht seit mehreren Jahren die Verbreitung der 42 aktuell in Österreich vorkommenden Hummelarten. Denn es fehlt an Daten, und nur wenn man weiß, wo Hummeln noch vorkommen, kann man sie auch schützen! Jeder kann mitforschen und seine Beobachtungen auf www.naturbeobachtung.at melden – die fleißigsten Hummelbeobachter werden Ende des Jahres sogar mit dem Citizen Science Award und mit Preisen im Wert von mehr als 1.000 Euro ausgezeichnet! © Johann Neumayer Ich will nicht mehr gestochen werden! Seresto ® wehrt Zecken ab, und tötet Flöhe bevor sie stechen. Jeder Stich ist einer zu viel Bis zu Monate anhaltender Schutz www.seresto.at Wussten Sie, dass nicht alle Parasitenmittel auch vor Stichen schützen? Unser Hund Buddy informiert: Die neuen Videos www.buddys-videos.at L.AT.MKT.03.2018.7567 Über Wirkung und Nebenwirkungen informieren Sie Gebrauchsinformation, Tierarzt oder Apotheker.

Fressnapf Prints