Aufrufe
vor 3 Jahren

Alles für mein Tier 04/17

  • Text
  • Katze
  • Katzen
  • Tier
  • Mensch
  • Sommer
  • Fressnapf
  • Angora
  • Wasser
  • Hund
  • Kira

LEBENS - RETTER TlER

LEBENS - RETTER TlER SCHNURRLl, DlE TAPFERE HELDlN Katze Schnurrli hat Adelheid Fuchs während eines Brandes aufgeweckt und ihr so das Leben gerettet. E in 23-Jähriger zündete im Oktober 2010 seine Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Schärding an. Nachbarin Adelheid Fuchs, erschöpft von ihrer Nachtschicht, war auf dem Sofa eingeschlafen. Ihre Katze Schnurrli miaute so lange, bis Frau Fuchs aufwachte, und sich vor dem beißenden Rauch schützen und auf die Rettung durch die Feuerwehr warten konnte. Im Fressnapf-Interview sprach sie über ihr Erlebnis. Fressnapf: Seit wann hat Sie Schnurrli durch das Leben begleitet, und wie kamen Sie zu ihr? Adelheid Fuchs: Wir fanden sie 1998, damals wohnten wir noch in Niederösterreich. Unser schwarzer Kater war abgängig und wir gingen von 12 Haus zu Haus, um Flugblätter auszuteilen. Nach zwei Wochen bekamen wir einen Anruf, dass im Nachbarort eine schwarze Katze herumstreunen würde. Wir fuhren voller Hoffnung, unseren Kater wiederzufinden, dorthin. Aber wir fanden stattdessen Schnurrli. Sie war laut Tierarzt ca. drei bis vier Jahre alt. Fressnapf: Erzählen Sie uns von Schnurrli, welchen Charakter hatte sie? Adelheid Fuchs: Anfangs war sie sehr verschreckt, war es anscheinend nicht gewohnt, im Haus zu sein, schlief die ersten Nächte im Vorraum am Fliesenboden unter dem Kasten. Aber das änderte sich bald. Schnurrli war selbstständig, klug und anpassungsfähig und sehr personenbezogen. Sie war keine Kuschelkatze, aber unheimlich treu, manchmal aber auch sehr eigenwillig. Sie suchte immer Bilder: © Dora Zett, aharad, Durch Tanya69/Shutterstock.com

MENSCH & TIER | LEBENSRETTER Nähe. Die Nachbarn sagten, sie folge mir wie ein kleiner Hund, und alle im Haus kannten sie und hatten sie gern. Fressnapf: Schnurrli hat Sie vor einem Brand gewarnt und wurde Ihre Lebensretterin. Bitte schildern Sie uns, was an diesem Tag genau passiert ist! Adelheid Fuchs: Als ich am Tag des Brandes morgens von meiner Nachtschicht nach Hause kam, war ich so müde, dass ich gleich auf der Couch im Wohnzimmer einschlief. Irgendwann fing Schnurrli an zu schreien, aber ich war noch so müde, dass ich die Augen kaum öffnen konnte. Aber sie schrie unaufhörlich weiter, bis ich es endlich schaffte, aufzustehen. Da roch ich den Rauch. Zuerst glaubte ich, es käme aus meiner Wohnung, bis ich sah, dass das Haus brannte. Ich sah die Feuerwehr, die Rettungskräfte und die Nachbarn im Garten. Schnurrli wich nicht von meiner Seite. Sie schaute mit mir aus dem Fenster raus. Ich wollte mit ihr die Wohnung verlassen, aber der Rauch im Stiegenhaus war so massiv, dass wir wieder in die Wohnung zurückmussten. Irgendwann brach die Feuerwehr die Tür auf und brachte uns ins Freie. Später erfuhr ich, dass ein Nachbar den Brand gelegt hatte. Dieser flüchtete dann sogar noch vor der Polizei – die Geschichte war ganz groß in den Medien. Fressnapf: Das war sicher ein sehr dramatisches Erlebnis für Sie. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn Schnurrli Sie nicht gewarnt hätte! Adelheid Fuchs: Ich denke, dass mich die Feuerwehr rausgeholt hätte. Allerdings hätte ich dann Fenster und Türen nicht schließen und mich so vor dem Rauch schützen können und hätte möglicherweise eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten. Fressnapf: Gab es eine Belohnung für Ihre tierische Heldin? Adelheid Fuchs: Ich hätte sie auch danach nicht mehr lieben können, als ich es ohnehin schon getan habe. Aber den einen oder anderen Leckerbissen hat sie schon bekommen. SCHNURRLl SCHRlE UNAUFHÖRLlCH WElTER, BlS lCH ES ENDLlCH SCHAFFTE, AUFZUSTEHEN. SlE WlCH NlCHT VON MElNER SElTE. Fressnapf: Leider ist Schnurrli verstorben. Wie werden Sie sie in Erinnerung behalten? Adelheid Fuchs: Schnurrli ist für eine Katze sehr alt geworden, aber ihr Verlust tut noch immer unheimlich weh, ich will gar nicht daran denken. Ich habe meinen besten Freund verloren. Sie war wirklich meine Heldin! „Fressnapf-hilft!“-Award 2017 Es wird Ihr tierischer Held gesucht! Ihr Tier hat Sie vor einer lebensbedrohlichen Situation gewarnt oder Sie sogar gerettet? Ihr tierischer Begleiter erkennt, wenn Sie Hilfe benötigen? Wird Ihr Tier sogar in der Therapie oder im Lawinenschutz eingesetzt? Erzählen Sie uns die Heldengeschichte Ihres Vierbeiners, werden Sie Bundesland-Sieger und sichern Sie sich einen Fressnapf-Gutschein im Wert von 250 Euro! Als Bundesland-Sieger sind Sie zum „Fressnapf-hilft!“-Galaabend am 20. Oktober 2017 in Wien eingeladen und haben die Chance auf den Hauptgewinn in Höhe von 2.000 Euro. Wie können Sie mitmachen? Facebook: Fressnapf-App: https://fcld.me/award2017 Website: www.fressnapf.at/award2017 Per Post: Foto des Helden und folgende Daten: Name und Telefonnummer des Tierbesitzers, Bundesland, Name des Tieres und Heldengeschichte an: Fressnapf Österreich, z. Hd. Marketing, Betreff „Fressnapf-hilft!“-Award, Karolingerstraße 3, 5020 Salzburg 13

Fressnapf Prints