Aufrufe
vor 4 Jahren

Alles für mein Tier Jän/Feb 2017

  • Text
  • Hund
  • Fressnapf
  • Degus
  • Mensch
  • Hunde
  • Tier
  • Fiona
  • Annalena
  • Multifit
  • Larissa

26 Bilder: © Kosmas

26 Bilder: © Kosmas Pavlos, Privat

VIP-INTERVIEW | LARISSA MAROLT „NlEMALS OHNE HUND“ Larissa Marolt über ihre Lieblinge auf vier Pfoten Model und Schauspielerin Larissa Marolt spricht mit Fressnapf über die beiden Männer in ihrem Leben: Labrador Teddy und Chihuahua Brighton. Fressnapf: Wollten Sie schon immer einen Hund haben? Larissa Marolt: Ich bin mit Hunden und Katzen aufgewachsen. Ich war niemals ohne Hund. Den ersten Hund haben meine Eltern gekauft, da war ich zwei Jahre alt. Es war eine Golden-Retriever- Hündin namens Ceasy. Fressnapf: Was zeichnet Ihre Hunde aus, welchen Charakter haben sie? Larissa Marolt: Teddy ist sehr temperamentvoll. Er tollt gerne draußen herum, liebt Kinder, aber vor allem liebt er es zu schwimmen. Er ist ein sehr treuer Begleiter und weicht unserer Familie nicht von der Seite. Sein Beschützerinstinkt ist stark ausgeprägt, und daher ist er auch ein guter Wachhund. Brighton gehört eigentlich meiner Schwester Lisa-Marie. Er ist ein sehr lebhafter, charakterstarker, dominanter Hund und der Chef von Teddy. Larissa Marolt: Sie freuen sich so sehr, wenn ich nach Hause komme. Ich weiß, dass sie mich bedingungslos lieben, und das ist ein schönes Gefühl. Fressnapf: Was können Menschen von Tieren lernen? Larissa Marolt: Sehr viel, denn sie haben einen viel besseren Charakter als wir Menschen. Vor allem leben sie mit der Natur und zerstören diese nicht. Fressnapf: Was raten Sie angehenden Herrchen und Frauchen? Larissa Marolt: Man sollte sich genau überlegen, welcher Hund zu einem passt. Als Stubenhocker kann man nicht einen Labrador, Husky oder Jack Russell kaufen, gewisse Rassen brauchen eben viel mehr Bewegung als andere. Man sollte sich daher unbedingt vorher genau informieren, welche Bedürfnisse der Hund hat. Fressnapf: War es schwierig, zwei Hunde zu erziehen? Larissa Marolt: Das ging eigentlich ganz einfach, für alles, was die Hunde gut gemacht haben, gab’s Leckerlis, und so haben beide schnell gelernt. Fressnapf: Sie sind beruflich viel unterwegs. Wie bringen Sie Ihren Arbeitsalltag und die Betreuung Ihrer Lieblinge unter einen Hut? Larissa Marolt: Wenn ich unterwegs bin, bleibt Teddy zuhause bei meinen Eltern. Mein Beruf ist eigentlich nicht sehr hundefreundlich, da ich doch sehr viel fliegen muss. Den Chihuahua könnte ich mitnehmen. Doch ich weiß, dass er sich zu Hause sehr wohlfühlt, daher bleibt auch er bei meinen Eltern zu Hause und ich nehme ihn nur zu Kurz aufenthalten innerhalb von Österreich mit. Fressnapf: Was lieben Sie an Ihren Hunden besonders? 27 Wahre Liebe: Larissa Marolt mit Teddy

Fressnapf Prints