Aufrufe
vor 4 Jahren

Alles für mein Tier Jän/Feb 2017

  • Text
  • Hund
  • Fressnapf
  • Degus
  • Mensch
  • Hunde
  • Tier
  • Fiona
  • Annalena
  • Multifit
  • Larissa

MENSCH & TIER |

MENSCH & TIER | PFOTENCLUB RUDELGEFLÜSTER Pfotenclub-Mitglieder fragen – Experten antworten & Mach mit meld dich an! Ich habe zwei Katzenkinder (14 Wochen, Geschwister), und ich glaube, sie fühlen sich sehr sicher und wohl bei uns. Allerdings beginnt der Kater in letzter Zeit, seine Schwester vom Essen zu verscheuchen, dabei faucht er und hat sogar schon zwei Mal hingelangt. Jeder hat eine eigene Futterschüssel und sie bekommen dasselbe Futter in der gleichen Menge. Ist das lediglich eine Phase? Und was soll ich tun, wenn er das wieder macht? Sie hört dann nämlich immer zu fressen auf, bis ich sie wieder zur Schüssel setze und ihn für die Zeit des Fütterns bei mir behalte. Lassen Sie das nicht durchgehen. Es ist zwar normal, dass die Kater eine Rüpelphase durchlaufen, und es gibt immer wieder auch Rivalitäten unter Geschwistern. Aber es darf nicht sein, dass er jetzt Machoallüren erlernt. Trennen Sie die beiden beim Fressen, damit die Kätzin in Ruhe fressen kann. Zeigen Sie ihm aber auch körper- und lautsprachlich, dass Sie das nicht dulden. Ein klares Kommando mit tiefer Stimme und ggf. kurzes Anfauchen sollten Wirkung zeigen. Gabriele Müller 32 Jutta Durst Verhaltenstrainerin für Hunde Pfotenclub-Expertin Gabriele Müller Katzenpsychologin Pfotenclub-Expertin Mag. Sabine Sandner-Marschallinger Diplom-Tierärztin Pfotenclub-Expertin Expertenwissen, Neuigkeiten und exklusive Gutscheine – jetzt anmelden unter: www.fressnapf-pfotenclub.at/registrieren Meine Havaneser-Hündin ist vier Jahre alt, gut sozialisiert, verspielt und freundlich zu anderen Hunden. Es gibt nur einen Hund und deren Besitzerin, die in unserem Haus wohnen, die sie nicht mag. Die beiden werden angebellt, und zwar immer lauter und heftiger, obwohl der andere Hund, der größer ist, sich ihr gegenüber ganz ruhig verhält. Wie kann ich meiner Hündin klarmachen, dass sie sich unnötig aufregt? Bei Hunden kann es immer mal vorkommen, dass sie zwar allgemein gut verträglich sind, aber einen bestimmten Menschen oder Artgenossen nicht mögen. So wie wir auch nicht jeden mögen. Entweder ist zwischen Ihrer Hündin und den Beteiligten mal etwas vorgefallen oder es gab einen Disput mit ähnlich aussehenden Menschen oder es gibt eine andere unangenehme Erinnerung, die sie mit diesen beiden verknüpft, obwohl sie nichts dafür können. Zunächst würde ich versuchen, die Begegnungen mit der Nachbarin und ihrem Hund immer mit etwas Positivem zu verbinden. Ihre Hündin bekommt also immer ein Leckerli, sobald sie die beiden sieht – aber noch bevor sie anfängt zu bellen (auf keinen Fall füttern, wenn sie bereits bellt). Wenn das gut klappt, bitten Sie die Nachbarin, ihr das Leckerli zu geben – vorausgesetzt, die Nachbarin ist so nett und beteiligt sich am Training. Sie kann ihr das Futter auch zuwerfen, um kein Risiko einzugehen. Ihre Hündin kann auf die Art lernen, dass es immer etwas Tolles gibt, sobald die beiden auftauchen, und dass es keinen Grund gibt, diese anzubellen. Jutta Durst Meine Labrador-Hündin ist sieben Monate alt und springt vor lauter Freude immer sämtliche Personen an. Gibt es irgendeinen Trick, um ihr das abzugewöhnen? Wenn Besuch kommt, schicken Sie Ihre Hündin zunächst in den Korb bzw. auf ihre Decke. Voraussetzung ist, dass sie den Befehl „bleib“ kennt. Dann soll sie dort bleiben, bis der Besuch drinnen ist und sich gesetzt hat. Erst dann darf sie dazukommen. Der Besuch sollte den Hund vorher nicht beachten, da das die Aufregung verstärken würde. Wenn Sie selbst zwischendurch angesprungen werden, sollten Sie sich wegdrehen und den Hund nicht beachten. Erst wenn er sich beruhigt hat und alle vier Pfoten auf dem Boden sind, wird er gestreichelt und gelobt. Nichtbeachtung ist hier am effektivsten, vorausgesetzt, man ist konsequent dabei. Wenn ein Hund hochspringt, möchte er Aufmerksamkeit. Bekommt er die auf diese Art nicht, sondern wird sogar ignoriert, wohingegen er mit ruhigem Verhalten viel mehr erreicht, wird er das schnell verinnerlichen. Jutta Durst Bilder: © Nadya Lukic, rzarek, pling, Edoma, Happy monkey, Hein Nouwens, Vector.com/Shutterstock.com

MENSCH & TIER | GEWINNSPIEL MlTMACHEN & GEWlNNEN Sie haben diese Ausgabe aufmerksam gelesen? Dann lösen Sie das Kreuzworträtsel und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Katzenhöhle von AniOne, ein Katzenbett mit integrierter Schondecke von AniOne (auch für kleine Hunde geeignet) und ein Hundespielzeug von Nerf Dog. Viel Spaß beim Rätseln! Wohin führt die Winterwanderung in dieser Ausgabe? Larissa Marolt hat einen Chihuahua und einen ... Kalte Jahreszeit Kann bei rissigen Hundepfoten zu Schmerzen führen Für Wien gibt es jetzt einen Katzen... Schneegefahr in den Bergen Entspannt nicht nur Menschen, sondern auch Hunde Im Schnee hinterlassen Wildtiere ihre ... Bakterien unter verfilztem Winterfell können zu .... führen Aus welcher Gattung der Nagetiere stammen Degus? Nager aus Chile AB DlE POST! Sie haben das Lösungswort gefunden? Schicken Sie das Lösungswort mit dem Kennwort „Fressnapf-Kreuzworträtsel“ per Post an: Fressnapf Handels GmbH, Karolingerstraße 3, 5020 Salzburg; oder per E-Mail an: gewinnspiel@fressnapf.at. Teilnahme auch auf www.fressnapf.at/unterhaltung, Einsendeschluss: 28. Februar 2017. Teilnahme nur für Personen mit Wohnsitz in Österreich. Teilen Sie uns bitte mit, ob Sie einen Hund oder eine Katze haben – dann können wir Ihnen den passenden Gewinn zusenden. 33

Fressnapf Prints