Aufrufe
vor 5 Jahren

Eine Katze zieht ein

  • Text
  • Katze
  • Katzen
  • Tier
  • Tiere
  • Transportbox
  • Zuhause
  • Umgebung
  • Spiel
  • Spielsachen
  • Beispielsweise
  • Www.fressnapf.at

Katzen

Katzen sind die beliebtesten Haustiere Fast 2,6 Millionen Heimtiere leben in unseren Haushalten, etwa 1,6 Millionen davon sind Katzen. Damit haben die Samtpfoten den Hund als „besten Freund des Menschen“ abgelöst. Wenn auch du dich entschieden hast, dein Leben mit einer Katze zu verbringen, dann steht dir nach dem Einzug des neuen Familienmitglieds eine wunderbare Zeit mit vielen Glücksmomenten bevor. Um die ersten Tage und Wochen so stressfrei wie möglich zu gestalten, solltest du einige Vorbereitungen treffen: die Grundausstattung für die Katze besorgen, das Heim katzensicher machen und ein paar „Goldene Regeln“ für die Eingewöhnungsphase aufstellen.

Stressfrei umziehen Mit der Abholung beim Züchter, im Tierheim oder bei der privaten Familie verlässt das Kitten oder die erwachsene Katze ihr gewohntes Umfeld und beginnt ihre Reise in eine für sie völlig neue Welt. Allerdings schätzen Katzen Veränderungen in ihrem Umfeld ganz und gar nicht. Deshalb bedeuten diese für eine Katze zunächst große Unsicherheit. Aus Sicherheitsgründen muss sie außerdem beim Transport in eine Transportbox. Ist sie diese nicht gewohnt, verstärkt das die Aufregung noch. Idealerweise sollten Kätzchen oder Katzen auch die Transportbox schon vor dem „Tag X“ kennenlernen und als angenehm empfinden. Das geht ganz einfach: Stelle die Transportbox deiner künftigen Samtpfote schon im alten Zuhause als gemütlich ausgepolsterten Schlaf- oder Spielplatz zur Verfügung, in dem sich ab und zu auch mal ein Leckerli befindet. Seriöse Züchter beziehungsweise Besitzer beginnen selbst schon bei den Kleinsten mit diesem Training oder werden dich gerne dabei unterstützen. Macht eine Katze nämlich viele positive Erfahrungen mit ihrer Transportbox, wird sie sich darin schnell wohlfühlen und auf der Heimfahrt oder auf dem Weg zum Tierarzt deutlich entspannter sein. Hilf deiner Katze dabei, die Umstellung möglichst stressfrei zu verkraften, indem du sie vor dem Umzug nach Möglichkeit schon mehrfach im alten Zuhause besuchst. Mit einer schon etwas vertrauten Person geht die Eingewöhnung gleich viel leichter. Es ist keineswegs ungewöhnlich, seine künftige Katze mehrfach zu besuchen. Im Gegenteil: Seriöse Tierschutzorganisationen, Züchter und Privatanbieter werden dir die Gelegenheit zum Kennenlernen sicherlich gerne geben und dir viele Fragen zu den künftigen Lebensumständen des Tieres stellen. Verwehrt man dir das ohne einen nachvollziehbaren Grund und versucht dich sogar zu einer schnellen Entscheidung zu drängen, solltest du die Sache besser noch einmal überdenken.

Fressnapf Prints