Aufrufe
vor 2 Jahren

Fressnapf Friends 02/19

  • Text
  • Hund
  • Katzen
  • Katze
  • Hunde
  • Anione
  • Gemeinsam
  • Futter
  • Garten
  • Bienen
  • Seresto
  • Www.fressnapf.at

DAS IST JA zum Piepen

DAS IST JA zum Piepen Wildvögel sind nützlich und machen unseren Garten lebendig. In einem naturnahen Lebensraum fühlen sie sich wohl Freche Spatzen, neugierige Rotkehlchen und die wunderbar singende Amsel in der Dämmerung: Was wären unsere Gärten und Parks ohne das Gezwitscher der Vögel? Leider gehören sie längst nicht mehr selbstverständlich zu den Stammgästen hinterm Haus. Die industrialisierte Landwirtschaft, aber auch allzu aufgeräumte Gärten verkleinern ihre Lebensräume. Sie finden nicht mehr genug Nahrung und weniger Nistmöglichkeiten. Zusätzlich führen Pflanzenschutz- und Agrargifte zu Insektensterben und häufig auch bei Vögeln zu Krankheiten und sogar zum Tod. AniOne Erdnussbutterhalter Aus lasiertem, FSC-zertifiziertem Holz, ideal für die proteinreiche Ganzjahresfütterung kleiner Vögel AniOne Futterring für Meisenknödel Besonders hygienisch: Der Futterring hat Platz für bis zu 10 Meisenknödel Deshalb sollten im heimischen Garten Pestizide und Schneckenkorn tabu sein. Ersetzen Sie eintönige Rasen- und Kieselflächen durch blühende Sträucher und insektenfreundliche Stauden. Wenn Sie heimische Hölzer wie Weißdorn, Schlehe oder Haselnuss pflanzen, erhöhen Sie das Nahrungsangebot für Wildvögel. Dichte Hecken bieten Nistmöglichkeiten. In abgestorbenen und alten Bäumen finden die gefiederten Zaungäste Käfer und andere Insekten, um ihre Jungen zu füttern. Denn die benötigen proteinhaltiges Futter, um heranzuwachsen. Raupen zum Beispiel sind das Lieblingsgericht frisch geschlüpfter Nesthocker. Ein vielfältig mit heimischen Arten bepflanzter Garten leistet also einen nachhaltigen Beitrag, um Wildvögeln Nahrung und Unterschlupf zu bieten. Was können wir noch für die gefiederten Gesellen tun? Meisen, Kleiber, Stare und Rotkehlchen nehmen Nistkästen sehr gern an. Das Einflugloch sollte einen Durchmesser von etwa drei Zentimetern haben. Die Nisthilfen müssen si- 48 Aha! Heimische Wildblumen wie Disteln, Schafgarbe oder Johanniskraut sind eine wichtige Futterquelle für Vögel. Sie finden dort die Samen und Insekten. PREMIERE Protein- Fett-Schmaus Schmeckt allen Wildvögeln, enthält proteinreiche Insekten, ohne Ambrosia-Samen cher vor Nesträubern aufgehängt werden – und sollten deshalb keine Anflugstange haben. Auch mit Futter können wir die geschäftigen Vogeleltern unterstützen, die oft immer weitere Strecken auf der kräftezehrenden Futtersuche zurücklegen müssen. Entscheidend ist allerdings, das passende Saisonfutter anzubieten. Im Frühling und Sommer sollte es auch getrocknete Mehlwürmer, Insekten und Beeren enthalten. Flügge gewordene Jungvögel stärken sich gern an fetthaltigen Sommermeisenknödeln. Mit der Ganzjahresfütterung wird man das Verschwinden der Naturräume leider nicht kompensieren können, doch verhilft man Wildvögeln zu einem guten Start ins Leben.

Mit Seresto ® durch die Zeckensaison Kaum werden die Tage wieder länger und wärmer, sind auch die Zecken wieder aktiv. Früher galten Zecken ja nur als lästige Schmarotzer, aber inzwischen werden sie zu den gefährlichsten Tieren gezählt. Klein, aber gemein Obwohl Zecken kleiner als ein Streichholzkopf sind, sollte man sie nicht unterschätzen: Der Stich einer Zecke kann schnell gefährlich werden. Denn mit Ihrem Stich können sie gefährliche und mitunter tödliche Krankheiten auf Hunde und Katzen übertragen. Auswahl eines Zeckenschutzmittels Wichtig ist die Abwehr vor dem Stich durch repellierende Eigenschaften: Im Gegensatz zu systemischen Antiparasitenmitteln wie z.B. Tabletten wirken repellierende Präparate wie Seresto ® rein äußerlich, dort wo sich die Parasiten befinden. Wir von Bayer empfehlen für Hunde und Katzen das Seresto ® Halsband. Seresto ® ist ein innovatives Halsband für Hunde und Katzen, welches sowohl gegen Zecken als auch gegen Flöhe wirkt. Seresto ® gibt seine Wirkstoffe kontrolliert über bis zu 8 Monate ab und schützt Ihren Hund oder Ihre Katze so dauerhaft gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge - für die gesamte Zeckensaison. Außerdem werden Hunde durch Seresto ® für bis zu sieben Monate indirekt gegen eine Übertragung der Erreger Babesia canis vogeli und Ehrlichia canis geschützt. Dadurch wird das Risiko einer Babesiose und einer Ehrlichiose des Hundes in diesem Zeitraum reduziert. Zusätzlich vermindert Seresto ® das Übertragungsrisiko von Leishmaniose durch Sandmücken. Wollen Sie mehr Informationen, wie Sie Ihren Hund im Urlaub schützen können, gehen Sie auf www.seresto.at/reisecheck. Die besonders lange Wirkdauer von Seresto ® erleichtert die kontinuierliche Parasitenbehandlung durch den Tierhalter erheblich. Die sonst notwendigen Wiederholungsbehandlungen bei kürzer wirksamen Präparaten entfallen. Möglich macht dies die spezielle Polymermatrix des Halsbandes. Sie gibt die Wirkstoffe Imidacloprid und Flumethrin kontinuierlich in geringen Mengen an den natürlichen Fettfilm von Haut und Haaren ab. KONSUMENTEN-TIPP • Das Seresto ® Halsband wehrt und tötet Zecken bis zu 8 Monate ab. • Seresto ® schützt Hunde indirekt vor einer Übertragung der Erreger Babesia canis vogeli und Ehrlichia canis, reduziert das Risiko einer Babesiose und einer Ehrlichiose. • Seresto ® vermindert das Übertragungsrisiko von Leishmaniose durch Sandmücken. • Weitere Informationen rund um das Thema Zeckenschutz können Sie auf unserer Website unter www.seresto.at nachlesen. Unsere Buddys Videos klären über die richtige Zeckenprophylaxe auf. www.buddys-videos.at Seresto ® Produktvorteile auf einem Blick • Bis zu 8 Monate anhaltende Wirksamkeit durch kontrollierte Wirkstoff-Abgabe. • Gute Anwendungsverträglichkeit. • Tötet Flöhe und wehrt Zecken ab bevor sie stechen (repellierende Wirkung). • Wirkt zusätzlich abtötend bei Haarlingen. • Indirekter Schutz gegen Vektoren-übertragene Infektionskrankheiten. • Verringert signifikant das Übertragungsrisiko von Leishmanien durch Sandmücken. • Geruchsneutral. • Wasserbeständig. lt. Seresto ® Fachinformation Seresto ® ist ein Tierarzneimittel. Zu Wirkung und möglichen unerwünschten Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Tierarzt oder Apotheker. Entgeltliche Einschaltung, L.AT.MKT.04.2018.7720

Fressnapf Prints