Aufrufe
vor 2 Jahren

Fressnapf Friends 03/19

  • Text
  • Fressnapf
  • Tierisch
  • Urlaub
  • Anione
  • Wasser
  • Katzen
  • Katze
  • Tiere
  • Hunde
  • Hund

Tierisch informiert Ein

Tierisch informiert Ein Teich im garten Tipps für die Planung GRÖSSE UND TIEFE Wie groß Ihr Teich wird, hängt natürlich von dem Platz in Ihrem Garten ab. Bedenken Sie: Je größer der Teich, desto stabiler ist dessen Ökosystem und desto weniger Pflege ist später nötig. Will man Fische halten, muss der Teich mindestens einen Meter tief sein, damit die Tiere sicher überwintern können. TECHNIK Vor allem für Teiche mit Fischbesatz ist ein Filter sys tem mit Pumpe un erlässlich. Der Filter ist Ansiedelungsort der Filterbakterien, die grobe Partikel und Abfallpro dukte des Fischstoffwechsels wie Stickstoff in ungiftige Substanzen umwandeln. Teich Die Anlage des kleinen Biotops will gut durchdacht sein, damit sich Pflanzen und Zierfische später darin wohlfühlen und Insekten und Singvögel zu Besuch kommen FOLIENTEICH ODER FERTIGBECKEN? Ein Folienteich kann individuell gestaltet und die Form selbst geplant werden. Auch wenn die Folie maßgefertigt gekauft wird, ist die Anlage aufwendiger als bei einem Fertigbecken: Hier sind Form und Größe zwar vorgegeben, dafür sind Fertigbecken stabiler und garantiert wasserdicht. PFLANZEN Wählen Sie für Ihren Teich einen Standort, der sowohl sonnige als auch schattige Bereiche bietet. Das ist für Pflanzen ideal. Unterwasserpflanzen wie Hornkraut, Krebsschere und Tausendblatt versorgen das Wasser gut mit Sauer stoff. Gewächse mit Schwimmblättern wie Seerosen, Wasser hyazinthen oder Schwimmfarne sehen hübsch aus und helfen dabei, das Wasser im Sommer kühl zu halten. 28

Tierisch informiert FISCHE MORE FOR FISH Biologische Wasserpflege 2,5 l Beugt Algen vor und baut Pflanzensowie Futterreste ab MORE FOR FISH Koi Frühjahr-/Herbstfutter 6 mm 0,5 kg Ohne Farbstoffe, Konservierungsmittel und Sojamehl Ehe man Fische einsetzt, muss das Ökosystem im Teich stabil sein. Warten Sie bei einem neuen Teich ein Jahr damit. Bedenken Sie beim Fischkauf, dass im Handel meist Jungfische angeboten werden, die noch erheblich wachsen. Eine Faustregel besagt: Acht bis zehn Zentimeter Fisch länge benötigen 1000 Liter Wasser. Das heißt, ein Teich mit 10 000 Liter Volumen eignet sich für zehn Fische, die ausgewachsen acht bis zehn Zentimeter lang sind. Ein guter Besatz für kleinere Teiche sind etwa unkomplizierte Stichlinge oder Bitterlinge. Diese Schwarmfische erreichen eine Größe von rund zehn Zentimetern. Ebenfalls pflegeleicht und dazu noch farbenprächtig sind Goldfische (ausgewachsen 30 Zentimeter groß) und Goldschleien (40 Zentimeter). Fische & Feinde RÄUBER ACHTUNG, ALGEN! Algen sind natürliche Wasserorganis men, aber durch die Folgen der sogenannten Algenblüte kann ein Teich umkippen und Fische und Pflanzen sterben. So bleibt Ihr Teich gesund: – Legen Sie einen tiefen Teich an, er bleibt im Sommer lange kühl. – Vermeiden Sie Fisch-Überbesatz und Überfütterung. – Sorgen Sie für Schatten. – Installieren Sie einen Springbrunnen, die Wasserbewegung stört das Algenwachstum. – Entfernen Sie Fadenalgen regelmäßig mit dem Kescher. – Bepflanzen Sie rund ein Drittel der Teichfläche. Katzen und räuberische Vögel fischen zu gern im Gartenteich. Unterwasserpflanzen bieten Fischen zwar Verstecke, doch gegen Fischreiher sind umfangreichere Schutzmaßnahmen nötig. Reflektierende Gegenstände etwa, die im Teich schwimmen, wirken abschreckend. Wer seinen Teichrand nicht einzäunen will, kann dünnen Draht oder Angelsehne über den Teich spannen. Ein Netz als Teichabdeckung birgt die Gefahr, dass sich Vögel da rin verfangen können. Apropos: Bieten Sie Singvögeln eine Möglichkeit zum (katzen-)sicheren Trinken, etwa eine kleine Insel oder einen Stein im Wasser. 29

Fressnapf Prints