Aufrufe
vor 2 Jahren

Fressnapf Friends 03/19

  • Text
  • Fressnapf
  • Tierisch
  • Urlaub
  • Anione
  • Wasser
  • Katzen
  • Katze
  • Tiere
  • Hunde
  • Hund

Tierisch informiert

Tierisch informiert Wasser ist ihr Element Die Kegelrobbe ist eines der größten Raubtiere Europas. Sie war aus europäischen Gewässern fast verschwunden, nun gibt es sie wieder 1 Kegelrobbe oder Seehund? Auf den ersten Blick sehen sie sich zum Verwechseln ähnlich. Seehunde haben einen runderen Kopf und sind zierlicher als die Kegelrobben, deren Männchen bis zu 2,30 Meter lang werden. Sie können ein Gewicht von rund 330 Kilogramm auf die Waage bringen. Seehundmännchen erreichen maximal 1,80 Meter und wiegen „nur“ 150 Kilogramm. 2 Sie sind wieder da! Sie waren fast ausgerottet. Aber heute tummeln sich alleine in der nördlichen Ostsee wieder mehr als 24 000 Exemplare. Man sieht sie auf Rügen und am deutschen Festland. Auf der Helgoländer Düne leben mehr als 1000 Tiere. Man sieht sie an den nordatlantischen Küsten von Frankreich, Großbritannien, Irland und Island. 32

Tierisch informiert 3 Der Nachwuchs kommt im Winter Anders als Seehunde, die ihre Jungen im Frühsommer zur Welt bringen, bekommen Kegelrobben ihren Nachwuchs zwischen November und Februar. Eine vor Kälte schützende Speckschicht und ein seetaugliches Haarkleid wie die erwachsenen Tiere haben sie noch nicht. Ihr flauschiges weißes Fell, Lanugo genannt, hält sie zwar warm. Ins Wasser dürfen die an Land geborenen Babys jedoch noch nicht – wenn sich ihr Pelz mit dem eiskalten Wasser vollsaugt, erfrieren sie. 4 Bewegliche und schnelle Riesen An Land wirken die Robben tapsig und unbeholfen. Dennoch kann ein ausgewachsener Bulle ganz schön flink sein: Für kurze Zeit bringt er es auf eine Geschwindigkeit von 20 Stundenkilometern – so schnell laufen nur die wenigsten Menschen. Im Wasser kann er sogar 30 Stundenkilometer erreichen. Wild Facts 5 30 Minuten unter Wasser Bis zu 15 Minuten können Robben die Luft anhalten, manche kommen sogar auf eine halbe Stunde. Während des Tauchens fahren sie ihren Herzschlag herunter und sparen so Sauerstoff. Außerdem fließt durch ihren Körper viel mehr Blut pro Kilogramm Körpergewicht als bei uns Menschen. Somit transportiert ihr Blutkreislauf auch mehr Sauerstoff. 33

Fressnapf Prints