Aufrufe
vor 2 Monaten

Fressnapf Friends 03/21

  • Text
  • Hund
  • Hunde
  • Tier
  • Tiere
  • Katzen
  • Fressnapf
  • Welpen
  • Anione
  • Vierbeiner
  • Zeit
  • Www.fressnapf.at

Häppchen Kuscheln

Häppchen Kuscheln beruhigt NEUES Design REAL NATURE Country Selection Nass nahrung 400/800 g Ausgewählte tierische und pflanzliche Rohstoffe stammen direkt aus den genannten Regionen, getreidefreie Rezepturen KULINARISCH VIELFÄLTIG, EINZIGARTIG LECKER Ein freundliches Wort hier, eine Streicheleinheit da: Forscherinnen aus Wien berichten der Fachzeitschrift „Frontiers in Psychology“, dass menschliche Zuwendung Rindern richtig guttut. Die Wissenschaftlerinnen konnten beweisen, dass sich Kühe sichtlich entspannen, wenn sie gestreichelt werden und dabei eine sanfte Stimme hören – etwa bei lang gezogenen Worten wie „brav“ oder „fein“. Sie strecken genüsslich den Hals, zucken weniger mit den Ohren, das Herz schlägt langsamer. Dabei war der Effekt deutlicher, wenn die Stimme direkt vom Menschen anstatt aus dem Lautsprecher kam. Annika Lange von der Veterinärmedizinischen Universität Wien: „Wir gehen auch davon aus, dass sich der liebevolle Umgang mit den Tieren auch positiv auf deren Milchleistung und Gesundheit auswirkt.“ Tückisches Zahnweh Es ist eine schmerzhafte Erkrankung, von der leider jede zweite Katze ab fünf Jahren betroffen ist: die Feline Odontoklastische Resorptive Läsionen (FORL). Die Ursachen konnten bis heute noch nicht vollständig geklärt werden. Bei der Erkrankung werden körpereigene Zellen im Knochen, sogenannte Odontoklasten, aktiviert, die dann die Zahnsubstanz der Zähne abbauen. Ursprünglich hatten diese Zellen die Aufgabe, die Milchzahnwurzeln im Jungtieralter aufzulösen, damit sie ausfallen und der neue Zahn seinen Platz im Gebiss einnehmen konnte. Wenn sie allerdings bei erwachsenen Katzen wieder aktiv werden, zersetzen sie die bleibenden Zähne. Dieser Prozess verursacht den Tieren große Schmerzen. Es sind immer alle Zähne betroffen, allerdings meist in unterschiedlichen zeitlichen Stadien. AHA! FORL lässt sich nur durch das Röntgen der Zahnwurzeln feststellen, kann dann aber gut behandelt werden. Wissenschaftliche Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Entzündungen in der Maulhöhle und Zahnstein die Entstehung von FORL begünstigen können: Die beste Vorsorge ist das regelmäßige Zähneputzen, das man schon von klein auf trainieren sollte. 10

Titelthema Lebensfreude Tierbabys, die im Frühling geboren wurden, haben es gut. Denn jetzt, in dieser schönen Jahreszeit, können die Kleinen die große weite Welt erkunden 11

Fressnapf Prints