Aufrufe
vor 2 Monaten

Fressnapf Friends 03/21

  • Text
  • Hund
  • Hunde
  • Tier
  • Tiere
  • Katzen
  • Fressnapf
  • Welpen
  • Anione
  • Vierbeiner
  • Zeit
  • Www.fressnapf.at

Tierisch informiert

Tierisch informiert Happy End und ein festes Zuhause Wir haben für Sie Tipps für die Adoption eines Tier heimtieres – damit sie bald eine Chance auf ein neues Zuhause bekommt Ein tierischer Mitbewohner macht für viele Tierfreunde die Familie erst komplett. Damit dem glücklichen Zusammenleben auch dauerhaft nichts im Wege steht, gilt es bei der Aufnahme eines Tieres genau zu überprüfen, ob Wunsch und Wirklichkeit zusammenpassen. Tierheime und Pflegestellen nehmen Tiere aus den unterschiedlichsten Gründen auf und versorgen sie liebevoll. Ob Abgabetiere, Tiere, die in Not geraten sind, oder herrenlose Fundtiere – zahlreiche engagierte Tierschützer setzen sich dafür ein, dass ihre Schützlinge sach- und fachkundig betreut werden und ein neues liebe volles Zuhause finden. Energiegeladene Jungtiere, Senioren oder Tiere mit einem besonderen Handicap – sie alle haben das Recht auf ein gutes Zuhause und einen treuen Wegbegleiter. Vor der Aufnahme eines neuen Mitbewoh- ners sollte gut überlegt sein, welche Eigenschaften des Tieres zu einem selbst und dem eigenen Lebensstil passen. Gerade Tierheimtiere bringen oft eine Vorgeschichte mit, die vor der Adoption berücksichtigt werden sollte. Prüfen Sie genau Klären Sie vor der Anschaffung eines Tieres die folgenden Fragen: Haben Sie genug Zeit, sich um ein Tier zu kümmern? Je nach Tierart und Charakter kann dies variieren. Ob Hund, Katze oder Kleintier: Jedes Tier hat arteigene und individuelle Bedürfnisse. Können Sie diesen gerecht werden? Passt ein Tier auch mit Ihren Zukunftsplänen zusammen? Was haben Sie in den nächsten 10 oder 20 Jahren geplant? Sind alle Familienmitglieder mit einem Tier einverstanden? Sie möchten gerne Tieren in Not helfen? Infos dazu finden Sie auf fressnapf.at/ tierischengagiert Falls sich Ihr Kind ein Tier wünscht: Sie tragen die Verantwortung und werden sich wahrscheinlich doch meist selbst um das Tier kümmern müssen. Sind Sie dazu bereit? Sind Sie in der Lage, Ihr Tier zu pflegen, auch wenn es einmal krank werden sollte? 22

Einzug meines neuen tierischen Mitbewohners 7. Entscheidung für einen tierischen Mitbewohner 1. 2. Bedürfnisse des Wunschtieres erfahren Kauf der Erstausstattung der neuen Fellnase 6. 5. Ich möchte adoptieren 4. 3. Suche nach einer geeigneten Fellnase Auch kleine Tiere suchen großherzige Menschen Vorkontrolle durch das Tierheim Unser erstes Kennen lernen vor Ort Ein Tier kostet auch nach seiner Anschaffung Geld. Sind Sie bereit und in der Lage, die Futterkosten, Kosten für Schutzimpfungen und tierärztliche Behandlungen zu tragen? Können Sie die Unterbringung und Versorgung des Tieres auch im Urlaub oder bei tageweiser Abwesenheit regeln? Erkundigen Sie sich Haben Sie diese Fragen positiv beantwortet, können Sie mit der Suche beginnen. Sie haben einen tierischen Freund entdeckt, der zu Ihnen passt? Dann sprechen Sie den Tierschutzverein an. Die Tierschützer vor Ort geben gerne Auskunft über ihre Schützlinge, beraten Sie fachkundig und vereinbaren dann mit Ihnen einen Besichtigungstermin. Um das Tier genauer kennenzulernen, hilft es, die folgenden Fragen im Vorfeld an den Tierschutzverein zu stellen: Hier können Sie adoptieren Adoptierstube in der Filiale In der Wiener Fressnapf Filiale an der Seyringer Straße 8 hat kürzlich Österreichs erste Fressnapf Adoptierstube eröffnet. Zusammen mit dem TierQuarTier Wien bietet Fressnapf somit Tieren eine weitere Chance für ein Zuhause. Wer eines der Tiere adoptiert, wird von Fressnapf mit 10 Prozent Rabatt beim Kauf einer Erstausstattung unterstützt. Betrieben wird die Adoptierstube – von der bald weitere eröffnet werden sollen – von ausgebildeten Tierpflegern und fachkundigen Fressnapf- Mitarbeitern. Warum ist das Tier im Tierheim oder in der Pflegestelle? Was ist über die Vorgeschichte bekannt? Benötigt das Tier Medikamente oder hat es besondere Bedürfnisse? Hat das Tier Allergien bzw. Futter mittelunverträglichkeiten? Nehmen Sie sich Zeit Nach einem ersten Gespräch steht dem Kennenlernen mit Ihrem potenziellen tierischen Begleiter nichts mehr im Weg! Wichtig hierbei: Nehmen Sie sich Zeit, denn Tier und Halter sollten miteinander harmonieren. Manche Tiere brauchen länger, um sich an einen neuen Menschen zu gewöhnen als andere. Übrigens: Die Mitarbeiter des Tierschutzvereins werden Ihnen auch einige Fragen stellen, denn ihnen liegt vor allem das Wohl der Tiere am Herzen. 23

Fressnapf Prints