Aufrufe
vor 5 Tagen

Fressnapf Friends 03/21

  • Text
  • Hund
  • Hunde
  • Tier
  • Tiere
  • Katzen
  • Fressnapf
  • Welpen
  • Anione
  • Vierbeiner
  • Zeit
  • Www.fressnapf.at

Tierisch informiert

Tierisch informiert versorgt BESTENS Treffen Sie einige Vorkehrungen, damit Ihre Zierfische gesund durch die Urlaubszeit kommen Aquarianer haben es gut. Wenn sie für einige Tage verreisen wollen, brauchen sie nicht unbedingt einen Fischsitter: Denn die Beleuchtungsdauer im Becken kann durch eine Zeitschaltuhr geregelt werden und mit einem Futterauto maten oder Urlaubsfutter lässt sich die Ernährung steuern. Zu beachten gibt es dennoch einiges: Probieren Sie auf jeden Fall die Wirkungsweise des Futterautomaten vor Ihrer Abreise einige Tage lang aus. Eine Mahlzeit täglich genügt! Die größte Gefahr geht von einem Zuviel an Futter aus. Das sollten Sie auch Ihrem Fischsitter einschärfen. Wenn Sie länger als ein Wochenende lang verreisen, sollte jemand regelmäßig nach Ihrem Aquarium schauen und überprüfen, ob die Technik funktioniert, und gegebenenfalls verdunstetes Wasser nachfüllen. Wenn ein eher unerfahrener Fischsitter die Fütterung übernimmt, portionieren Sie die Tages rationen für die Zeit Ihrer Abwesenheit vor. Führen Sie wenige Tage vor Ihrer Abreise einen Teilwasserwechsel durch. Überprüfen Sie den Wasserdurchfluss Vor dem Urlaub Teilwasserwechsel wenige Tage vor der Abreise vornehmen. Keine neuen Fische zwei Wochen vor dem U r l a u ba n s c h a ff e n . Technik überprüfen. Futterautomat testen. Raum abdunkeln, eventuell elektrische Kühlung installieren. Fischsitter über Futtermenge, Technik und Wassernachfüllen genau informieren. 30 im Filter und spülen Sie diesen aus. Der Bodengrund sollte mithilfe einer Mulmglocke gereinigt werden. Im Sommer können Aquarien leicht überhitzen, das kann Fische schwächen oder sogar umbringen. Maßnahmen gegen Überhitzung: Stellen Sie das Aquarium niemals an einem sonnigen Ort auf. Halten Sie Jalousien für die Zeit Ihres Urlaubs geschlossen, schaffen Sie sich eventuell eine elek trische Kühlung an, die bei Bedarf im Sommer anspringt – Ihr Tiermarkt kann Sie hierzu beraten. MultiFit Fischfutter Nicht wasser trübend, verschiedene Sorten AniOne Futterautomat Einfache Programmierung, bis zu fünf Mahlzeiten pro Tag

Für durstige Vielflieger Tierisch informiert Naturschutzbund ruft auf Vögel beobachten und melden! In trockenen Sommern suchen Vögel und Insekten in Siedlungen oft vergebens nach Wasser: Stellen Sie für sie eine Tränke auf! Wer nah an einem natürlichen Gewässer wohnt, braucht jetzt nicht unbedingt weiterzulesen, denn Wildtiere finden in der Nähe ausreichend Wasser. Doch alle anderen Tierfreunde sollten Vögel und Insekten im Sommer durch das Aufstellen von Tränken unterstützen. Denn wenn die letzte Pfütze eingetrocknet ist, müssen die Tiere unter Umständen weit fliegen, um ihren Durst zu stillen. Das ist gerade während der Brutzeit eine große zusätzliche Anstrengung, denn zweimal täglich trinken die meisten Wildvögel. Vogeltränken kann man kaufen, aber auch ausrangierte Teller, flache Katzentrinknäpfe oder Blumenuntersetzer sind geeignet: Legen Sie Steine, Murmeln oder Kork hi­ Trixie Tränke Aus Keramik, zum Aufhängen, auch als Futter- oder Badeschale verwendbar MultiFit Sommer Streu futter 2,5 kg Ein leichter und vitaminreicher Leckerbissen für alle Wildvögel, mit Früchten nein, damit auch Insekten gefahr los daraus trinken können. Wer zusätzlich ein flaches Gefäß mit großem Durchmesser aufstellt, kann seine gefiederten Besucher vielleicht sogar beim Vogelbad beobachten. Achten Sie auf einen sicheren Standort: Auf dem Boden, in der Nähe von Büschen etwa, könnten Fressfeinde lauern. Stellen Sie die Tränke erhöht hin oder hängen Sie sie auf. Hygiene ist bei Hitze extrem wichtig. Dann sollte die Tränke täglich ausgespült und frisch befüllt werden. Sonst können sich schnell für die Vögel tödliche Salmonellen oder Trichomonaden bilden. Übrigens: Neben der schönen Gelegenheit, die Tiere zu beobachten, hat das Ganze auch den Vorteil, dass die Vögel ihren Durst nicht an Ihren Kirschen oder Beeren stillen. Am 20. Mai ist Weltbienentag – auch Fressnapf engagiert sich! Infos unter fressnapf.at/ hilfderbiene online 31 Um Vögel schützen zu können, ist es wichtig, deren Verhaltensweisen und die Veränderungen von Populationen zu beobachten und zu dokumentieren. Bitte helfen Sie dabei, einen Überblick über Österreichs Vogelwelt zu bekommen! Je mehr Beobachtungen gemeldet werden, desto besser können wir Strategien zum Vogelschutz erarbeiten. Machen Sie mit und teilen Sie mit uns Ihre Vogelbeobachtungen! Auf der Website naturbeobachtung.at oder der gleichnamigen kostenlosen App sammeln wir Ihre Sichtungen! All Ihre gemeldeten Vogelbeobachtungen mit Foto sind gleich nach der Meldung in einer Bildergalerie zu sehen. Experten prüfen die eingetragenen Meldungen, die dann in aktuelle Verbreitungskarten und wissenschaftliche Studien einfließen und Basis für weitere Schutzprojekte sind. In diesem Sinne: Herzlichen Dank und viel Spaß beim Vögelbeobachten! Naturschutzbund Der Naturschutzbund ist mit 80000 Mitgliedern Österreichs größte und älteste Naturschutzorganisation und arbeitet seit 1913 an Arten- und Biotopschutzprojekten im ganzen Land. Wir engagieren uns ebenso für selten gewordene Vogelarten: zum Beispiel mit der Greif vogelund Eulenstation in Oberösterreich, wo verletzte Tiere gesund gepflegt werden. Oder mit dem An bringen von Nisthilfen für Wiedehopfe und dem Bau von Brutflößen für Flussseeschwalben in Vorarlberg. Weitere Informationen auf naturschutzbund.at

Fressnapf Prints