Aufrufe
vor 1 Jahr

Fressnapf Friends 04/21

  • Text
  • Anione
  • Tiere
  • Gemeinsam
  • Streu
  • Wasser
  • Katze
  • Fressnapf
  • Hunde
  • Katzen
  • Hund

FRESSNAPF-HUNDE-EXPERTE

FRESSNAPF-HUNDE-EXPERTE LUKAS PRATSCHKER Gemeinsam glücklich UND ACTION! Unser Videodreh Lukas Pratschker erklärt in seinen neuen Videos, wie das Zusammenleben mit Hund harmonisch verläuft Lukas Pratschker und seine Hunde sind echte Profis vor der Kamera. Davon konnten wir von Fressnapf uns gerade wieder bei den Dreharbeiten für unsere neuesten Videos überzeugen. Für vier Clips besucht Lukas Welpe Gino und hilft bei typischen „Problemen“, die mit dem Einzug einer Fellnase dazukommen. Der Dreh machte richtig Spaß! Nun wollen wir Sie mit einer kleinen Vorschau neugierig machen – auf die Videos mit hilfreichen Tipps und Übungen, die wir in den nächsten Ausgaben unserer Fressnapf Friends ganz genau vorstellen werden: So klappt’s im Büro Lukas zeigt, wie aus dem eigenen Hund ein guter Kollege auf vier Pfoten wird. Es geht um die Eingewöhnung und natürlich gute Manieren. Das Rudel Mit Falco (links im Bild) gewann Lukas Pratschker 2013 die Show „Das Supertalent“, kam 2019 ins „America’s Got Talent“-Finale. Sein tierisches Trio besteht noch aus den Border Collies Joke und Turner. 40 Keine Knabberei Dieser unschuldige Blick! Doch passt man nicht auf, knabbert der niedliche Welpe zu Hause alles Mögliche an – Schuhe zum Beispiel. Lukas zeigt, was Sie dagegen tun können. Früh übt sich! Der erste Spaziergang ist aufregend: Welches Geschirr und welche Leine sind passend? Und wie lange geht man überhaupt mit einem Welpen? Und was können Sie tun, wenn der Hund zieht? Lukas hat natürlich alle wichtigen Tipps! Abonnieren Sie unseren YouTube- Channel unter youtube.com/user /meinFressnapf und verpassen Sie keines der neuen Videos mit Lukas Pratschker

Gemeinsam glücklich RUDELGEFLÜSTER Pfotenclub-Mitglieder fragen – Experten antworten Ich habe vor einer Woche zwei sechs Monate alte Katzen bei mir aufgenommen. Sie sind noch sehr scheu und ängstlich! Den Kater habe ich am Mittwoch kastrieren lassen und gleichzeitig hat er Antibiotika bekommen wegen seines leichten Katzenschnupfens. Die Katze kommt als Nächstes dran! Doch seit der Kastration faucht und knurrt der Kater mich an, wenn ich nur in der Nähe bin. Ist das normal? Hat er noch Schmerzen oder liegt es am Antibiotikum? Legt sich das wieder? Er hat sich vorher streicheln lassen, aber jetzt kann ich nicht mal nah an ihn rangehen ... Diese beiden Katzen sind vermutlich nicht umfassend sozialisiert und haben daher Angst vor allem Möglichen. Wenn Fauchen – also die Botschaft „Bleib weg“ – im zeitlich nahen Zusammenhang zur Kastration auftritt, ist natürlich Schmerz der erste Gedanke. Im Zweifel ist daher Jutta Durst Verhaltenstrainerin für Hunde, Pfotenclub-Expertin Tanja Warter Tierärztin, Pfotenclub-Expertin Schmerztherapie für einige Tage sicher eine gute Idee. Allerdings kann für eine nicht so gut sozialisierte Katze auch alles zusammengenommen traumatisierend wirken und das gerade eben keimende Vertrauen ist zu sehr belastet. Neben der Schmerztherapie kann für solche Katzen sehr hilfreich sein, wenn sie einen kleinen, sehr übersichtlichen Lebensraum haben – also eher nur ein Zimmer, kein ganzes Haus –, komfortable Versteckmöglichkeiten wie Höhlen und eine warme Wohn-Transportbox. Erhöhte Sitzplätze, zum Beispiel auf einem Kratzbaum oder einer Kratztonne, geben Katzen oft mehr Sicherheit. Entspannende Nahrungsergänzungen können Sie in Ihrer Tierarztpraxis bekommen und dann gilt es, langsam wieder Vertrauen aufzubauen: neben Anmelden und mitmachen! der Katze sitzen und Expertenwissen, Neuigkeiten und Gutscheine – jetzt anmelden unter: fressnapf-pfotenclub.at/ registrieren beim Anschauen blinzeln, super Leckerbissen von der Hand oder – wenn das nicht geht – zunächst auf größere Distanz anbieten. Wann immer die Katzen „entsetzt“ schauen oder fauchen, heißt das, dass der Abstand zu gering ist. Streicheln geht besser, wenn man die Katze kommen lässt, sodass sie sich eigentlich selber streichelt und Sie nicht die Hand ausstrecken müssen. Auch Pheromonpräparate für die Steckdose schaffen eine entspannende Atmosphäre, in der die Katzen wieder Vertrauen fassen lernen. Attraktives Futter und Spielen sind die besten Wege, um an eine jugendliche Katze heranzukommen. Mit Clickertraining kann man sich auch langfristig eine stabile und vorhersehbare Kommunikation aufbauen. Um das Problem bei der Kätzin schon vorher zu verringern, kann sie vor Transport und Operation ein Medikament bekommen, um weniger Angst zu haben. Sabine Schroll Sabine Schroll Tierärztin, Katzen-Expertin, Pfotenclub-Expertin 41

Fressnapf Prints