Aufrufe
vor 13 Monaten

Fressnapf Friends 06/20

  • Text
  • Liebling
  • Fische
  • Anione
  • Aquarium
  • Gemeinsam
  • Fressnapf
  • Katzen
  • Katze
  • Hunde
  • Hund

Gemeinsam glücklich Der

Gemeinsam glücklich Der Winter kann kommen Viele Meerschweinchenund Kaninchenrassen können im Winter gleichermaßen problemlos drinnen oder draußen gehalten werden Nur die Harten kommen in den Garten, heißt es salopp. Tatsächlich ist die Überwinterung im Außengehege nur bei gesunden Tieren empfehlenswert. Auch wetterempfindliche Rassen (Langhaarrassen, manche Löwenköpfchen und Rex-Kaninchen), die durch eine veränderte Haarstruktur die Körperwärme nicht gut halten können, bleiben im Haus. Ein gutes Außengehege besteht aus zwei Funktionsbereichen: mehreren wind- und wettersicheren Schutzhütten und einem Freigehege, das ausreichend Bewegungsmöglichkeit und Abwechslung bietet – denn nur aktive Tiere bleiben im Winter fit. Die gesamte Anlage muss Schutz vor Fressfeinden, wie Raubvögeln, Mardern und Füchsen, bieten. Auch stundenweiser Freilauf in einem umzäunten Gebiet ist empfehlenswert; wenn dieser von oben nicht gesichert ist, nur unter Aufsicht! Streuen Sie bei Frost eine Extraportion Heu und Stroh ein, damit Ihre Lieblinge sich kuschelige Nester bauen können. Den schützenden Winterspeck fressen sie sich schon im Herbst an: mit Heu und gesundem Frischfutter. Auch im Winter bleiben das die Hauptnahrungsmittel. Zusätzliches Kraftfutter sollte wenn, dann nur in kleinen Mengen gereicht werden, da dieses schwerer zu verdauen ist als Heu oder Frischfutter. Obst nur als Leckerli füttern. Für die allgemeine Wasserversorgung im Winter eignen sich herkömmliche Nippeltränken nicht, im schlimmsten Fall können Ihre Lieblinge mit der Zunge am gefrorenen Metall hängen bleiben. Beheiz bare Näpfe und Tränken sind bequeme Varianten oder man tauscht mehrmals täglich die Trinknäpfe. Meerschweinchen kommen mit kühlen Temperaturen zurecht, wenn man bei Frost die Schutzhütte mit Styroporplatten oder anderen geeigneten Dämmmaterialien isoliert. Ansonsten müssen die Tiere frostsicher untergebracht werden. 34 AniOne Kleintier-Napf Aus Keramik, hygienisch, in 3 versch. Größen erhältlich E N D R I N N AniOne Heurolle Luca Unbehandeltes Naturholz, mit Heu befüllbar, bringt Abwechslung Real Nature Wiesenheu Grüne Natur 1 kg Aus vielen hochwertigen Gräsern, Kräutern und Blumen, schonend getrocknet, zur Unterstützung des Zahnabriebs MultiFit Grain Free Löwenzahn, 300 g Ein getreidefreier Snack und ein idealer Knabberspaß für Nager und Zwergkaninchen

Gemeinsam glücklich D R A U S S E N AHA! Wer mit seinem Kleintier spielen möchte, sollte sich auf Augenhöhe begeben – also sitzend, aus der Hocke heraus oder auf dem Boden liegend. Spielen Sie nur jeweils fünf bis zehn Minuten am Stück, dafür aber mehrmals täglich. Mit Liebe gemacht – nachhaltig gedacht. Naturally Good – hochwertiges Zubehör für Ihr Tier. Hergestellt mit Rücksicht auf unsere Natur. Das Schönste an der Haltung im Innengehege ist, dass man mehr Kontakt zu seinen Tieren hat. Vielleicht nutzen Sie die langen Winterabende dazu, das Innengehege um neue Attraktionen zu erweitern? Denn weder Kaninchen noch Meerschweinchen halten Winter ruhe und brauchen gerade jetzt Bewegung und Auslastung. Im Vergleich zu anderen Kleintieren sind sie zwar keine artistisch begabten Kletterer, aber sie sind exzellente und ausdauernde Läufer. Dem sollte das Innen gehege Rechnung tragen. Meerschweinchen kommen mit Raum temperaturen bis 22 Grad Celsius gut zurecht, Kaninchen dagegen haben es lieber etwas kühler (18 bis 20 Grad Celsius). Bringen Sie Ihre Lieblinge nicht in Heizungsnähe unter. Sehr warme Heizungsluft trocknet die Haut und Schleimhäute aus und kann zu Bindehautentzündungen und Atemwegserkrankungen führen. Tipp: Eine Schale Wasser auf der Heizung leistet Abhilfe. Auch regelmäßiges Lüften hilft. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Schützlinge keine Zugluft abbekommen. Die trockene Luft macht durstig – Wasserschalen und Tränken müssen stets frisch befüllt sein. Auch eine ausreichende Vitaminversorgung ist wichtig. Im Winter muss Gemüse einen Teil der frischen Gräser und Wiesenkräuter ersetzen. Empfehlenswert sind Möhren, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Fenchel. Auch Möhrenkraut, Fenchelgrün, Petersilie und Basilikum kommen gut an. Hauptnahrungsmittel ist und bleibt Heu. Im Winter kann die Vitamin-D- Produktion im Körper durch Lichtmangel zu kurz kommen. Hier kann eine UVB-Lampe unterstützend helfen. Mit jedem Produkt helfen, Bäume zu pflanzen! 35

Fressnapf Prints