Aufrufe
vor 2 Monaten

Fressnapf Friends 06/21

  • Text
  • Wwwfressnapfat
  • Vierbeiner
  • Gemeinsam
  • Tier
  • Tiere
  • Katzen
  • Anione
  • Fressnapf
  • Katze
  • Hunde
  • Hund

Gemeinsam glücklich Der

Gemeinsam glücklich Der Riese aus dem Norden Der Elch ist die größte Hirschart der Welt. Sehr selten – aber seit wenigen Jahren immer wieder – tauchen Elche im Europaschutzgebiet Maltsch-Freiwald in Oberösterreich auf. Sie kommen aus dem tschechischen Südböhmen. In Schweden leben heute rund 300 000 Exemplare 1 Wälder, Sümpfe, Moore Die bis zu 800 Kilogramm schweren Paarhufer halten sich gern immer an denselben Orten auf. Sie bevorzugen waldiges und mooriges Gelände, wo ihre Fressfeinde Bären und Wölfe Probleme haben voranzukommen. Für die langen Elchbeine sind diese Hindernisse kein Problem. Schwimmhäute zwischen den Hufen sorgen dafür, dass sie im Sumpf nicht einsinken. 36

Gemeinsam glücklich 2 Enorme Nasenleistung Ließe sich die Innenfläche der riesigen Elchnase ausfalten, käme sie auf rund acht Quadratmeter. Diese enormen Verzweigungen sichern dem Tier das Überleben: Wo der Elch zu Hause ist, sinkt das Thermometer schon mal auf bis zu minus 50 Grad Celsius. In den Nasengängen erwärmt sich die Atemluft um etwa 15 Grad, bevor sie in die Lunge gelangt. Wild Facts 3 Immer am Futtern Elche sind Vegetarier, die sich von Wasserpflanzen, Moosen, Gräsern und Kräutern ernähren. Junge Knospen und Triebe an Bäumen mögen sie allerdings auch. 30 Kilogramm frisst ein erwachsener Elch täglich, im Winter nur etwa zehn bis zwölf Kilo. Rund zwei Drittel ihrer Lebenszeit verbringen sie damit zu fressen. Die Wiederkäuer produzieren circa 50 Liter Speichel am Tag! 4 Seine Liebe zum Wasser Elche verbringen 60 Prozent ihres Lebens im nassen Element und sind sehr gute Schwimmer. Mit 10 km/h sind sie im Wasser schneller unterwegs als ein Mensch im Kanu. Elche können auch tauchen, eine Tiefe von sechs Metern ist für sie ein Klacks. Klappenförmige Nasenlöcher, die sie beim Tauchgang verschließen, verhindern, dass ihnen Wasser in die Nase läuft. 5 Was ist der Elchtest? „Elchtest“ heißt das Fahrmanöver, bei dem so getan wird, als müsse man einem elchgroßen Hindernis ausweichen. Der Begriff entstand übrigens 1997 in Schweden, als ein Modell der Mercedes Benz A-Klasse bei einer dieser Fahrten umkippte. Ein Marketing-Gau für den Hersteller. In Schweden wird jeder fünfte Unfall von einem Elch verursacht. 37

Fressnapf Prints