Aufrufe
vor 6 Jahren

Reise-Ratgeber

  • Text
  • Urlaubsmuffel
  • Hund
  • Urlaub
  • Haustier
  • Mitnahme
  • Tierbetreuer
  • Tiere
Die wichtigsten Informationen rund um's Thema Reise mit dem Vierbeiner.

10 Schnell und einfach

10 Schnell und einfach zur optimalen Hundebox 1. Schritt: Gewicht des Tieres Größe der Box XS XS–S S M M–L L L–XL Maximalgewicht des Hundes < 5 kg < 7 kg < 10 kg < 18 kg < 25 kg < 38 kg < 50 kg Geeignet z. B. für Chihuahua, Siamkatze Chihuahua, Jack Russel Terrier, Hauskatze Parson Russel Terrier, Maine Coon Cocker Spaniel Cocker Spaniel, Labrador Labrador Labrador, Berner Sennenhund 2. Schritt: Größe des Tieres A D (H) C D B A + 1/2 B (L) 2 x C (B) 3. Schritt: Boxengröße Größe der Box XS XS–S S M M–L L L–XL Außenmaße der Box L x B x H in cm Leergewicht der Box in kg 50,7 x 33,5 x 33,2 56 x 37 x 33 60,7 x 40 x 40,5 67,5 x 51 x 47 80 x 56,2 x 59 90 x 60 x 68 100 x 67 x 75 2,16 2,33 2,95 4,60 7,00 9,13 11,80 Die Transportboxen der Größen M bis L – XL entsprechen den von der IATA (Live Animal Regulations) definierten Richtlinien. WICHTIG! Die Bestimmungen zum Transport von Hunden sind je nach Fluggesellschaft zum Teil unterschiedlich. Bitte informiere dich unbedingt vor Reiseantritt direkt bei deinem Fluganbieter. Bitte beachte, dass die endgültige Entscheidung über die Akzeptanz der Transportbox dann im Ermessen der Airline liegt. Reise-Ratgeber Urlaub mit dem Hund RZ_A5_BD002_Reise_Ratgeber.indd 10 31.05.2017 15:38:48

11 Flugreise Bei großen Hunden (Transport im Frachtraum) sollte man immer darauf achten, dass sie in einem entsprechend großen Behältnis untergebracht sind (Stehen und Aus strecken muss möglich sein). Grundregel: pro Hund eine Transportbox. Diese muss man selbständig kaufen; die Kosten dafür belaufen sich auf ca. € 200,- bis € 600,-. Manche Airlines bieten aber auch gegen Gebühr die Möglichkeit solche Boxen auszuleihen. Das hat den Vorteil, dass man sie am Urlaubsort nicht mit sich herumschleppen oder – ebenfalls wieder gegen Gebühr – am Flughafen deponieren muss. Ferienhaus- Urlauber mit Hund allerdings setzen die Box meist als „Mobile Home“ für ihren Vierbeiner ein. Vor dem Erstflug sollte man den Hund an die Box gewöhnen. Gute Voraus setzung, damit der vierbeinige Passagier am Reisetag keine Stress symptome entwickelt, ist ein circa zwei Wochen zuvor beginnendes „Boxen-Training“: Box in Körbchennähe platzieren (nach einer Woche vielleicht sogar austauschen), Lieblingsdecke hinein, auch als Schlafbox anbieten, im Anschluss an den Boxaufenthalt etwas Tolles mit dem Hund machen, das sich ihm einprägt: Komme ich aus der Box heraus, passiert was Schönes. Diese Übung lässt sich natürlich auch bei jenen Hunden anwenden, die auf Grund ihres geringen Körpergewichts (unter 5 kg) im Passagierbereich mitfliegen dürfen. Die Transporttaschen für den Passagierraum müssen einen feuchtigkeitsundurchlässigen Boden haben, nachweislich verschließbar sein und während des Fluges auch verschlossen bleiben. Vor dem Flug ist abzuklären, ob der Hund als Handgepäck angemeldet werden kann. Die Anzahl der Hunde für den Passagierbereich ist begrenzt! z.B. flugtaugliche AniOne Transportbox Tipp 12 Stunden vor dem Flug nicht füttern, nur Wasser anbieten. Abhängig vom Eintreffen am Flughafen, sollten die vom Tierarzt verschriebenen Beruhigungsmittel am besten zweieinhalb Stunden vor Abflug eingegeben werden. Für den Druckausgleich bei Start und Landung kann dem Hund im Passagierbereich ein sehr kleiner Snack angeboten werden, damit er kaut und schluckt. Die vierbeinigen Kollegen im Frachtraum haben diesen Service zwar nicht, sind aber medikamentell beruhigt. Urlaub mit dem Hund Reise-Ratgeber RZ_A5_BD002_Reise_Ratgeber.indd 11 31.05.2017 15:38:51

Fressnapf Prints