Aufrufe
vor 6 Jahren

Reise-Ratgeber

  • Text
  • Urlaubsmuffel
  • Hund
  • Urlaub
  • Haustier
  • Mitnahme
  • Tierbetreuer
  • Tiere
Die wichtigsten Informationen rund um's Thema Reise mit dem Vierbeiner.

Lass das Abenteuer

Lass das Abenteuer beginnen! Dogs Creek – funktionale Outdoor-Ausrüstung in Premium-Qualität. NEU • Ideal für unterwegs • Robust und strapazierfähig • Hochwertige Materialien SCHWIMMFÄHIGE SPIELZEUGE • LIEGEPLÄTZE • GESCHIRRE • HALSBÄNDER LEINEN • MOBILE TRINKFLASCHEN UND NÄPFE • TRAININGSZUBEHÖR RZ_A5_BD002_Reise_Ratgeber.indd 16 31.05.2017 15:39:07

17 Vor Ort Die Bedürfnisse der Reisenden und deren Hunde sind sehr unterschiedlich. Je nach Alter, Gesundheitszustand oder bevorzugten Aktivitäten (Wandern, Hundesport, ...) gibt es eine Vielzahl von Unterkünften und Regionen, aus denen man wählen kann. Weite Reisen sind jedoch ein Stressfaktor für jedes Tier. Daher ist es wichtig, dem Hund die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Das beginnt bereits bei der Wahl des Verkehrsmittels: Das Auto ist sicherlich das rücksichtsvollste Verkehrsmittel, wenn man mit Hund verreist, so können z.B. auch individuell Pausen eingelegt werden. Auch spielen die Wetterverhältnisse eine Rolle. Viele Hunde sind sehr hitze- oder kälteempfindlich, aus diesem Grund sollte man die Reiseziele auch nach den klimatischen Gegebenheiten aussuchen. Besonders eignen sich Regionen, bei welchen man den Hund auch bei diversen Aktivitäten außerhalb der Unterkunft mitnehmen kann. Es werden von hundefreundlichen Hotels auch oft Aktivitäten mit Hund angeboten, wie z.B. Wandertouren oder Seminare. Viele Hotels und Reiseveranstalter widmen sich der Zielgruppe „Reisende mit Hund“ und haben sich darauf eingestellt. Ob Wellness-, Wander-, Familien-, Strand-, Camping- oder einfach nur Erholungsurlaub – auf die Bedürfnisse der Gäste, sowie deren vierbeinige Gefährten, wird eingegangen und ein entspannter Urlaub somit für die ganze Familie garantiert. Hundefreundlich definiert sich sowohl durch die Lage einer Unterkunft als auch dadurch, wie mit Hunden umgegangen wird, z.B. sollte dieser auch als Gast geschätzt werden. Dazu zählt u.a. tierfreundliches Personal, ein Hundenapf und eine Hundedecke am Zimmer sowie die Möglichkeit, Mahlzeiten im Beisein des Hundes zu sich zu nehmen. Spazier-, Wander- oder Bademöglichkeiten in der näheren Umgebung zeichnen ebenfalls ein hundefreundliches Ambiente aus. Genauso wichtig ist auch der aktuelle Gesundheitszustand des Hundes, nach dem man sich richten sollte. Verträgt der Hund lange Autofahrten? Wenn ihm übel wird, wie kann man sich darauf vorbereiten? Hierzu sollte man vor einer geplanten Reise den Tierarzt aufsuchen, nicht zuletzt auch im Hinblick auf mögliche Krankheiten, die ein Hund z.B. in südlichen Ländern bekommen könnte. Auf eine Hundereiseapotheke sollte man keinesfalls verzichten. Tierärzte stellen ein auf jeden Hund und jede Region abgestimmtes, individuelles Paket zusammen. Ein Hundereiseschutz ist ebenfalls sehr empfehlenswert, dieser übernimmt die Tierarztkosten, sollte ein Hund während der Reise unerwartet ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Tipp Ganz besonders wichtig ist die Einhaltung der Einreisebestimmungen für sich selbst und mitreisende Hunde. Urlaub mit dem Hund Reise-Ratgeber RZ_A5_BD002_Reise_Ratgeber.indd 17 31.05.2017 15:39:11

Fressnapf Prints