Aufrufe
vor 6 Jahren

Wildvogel-Fibel

  • Text
  • Teilzieher
  • Sonnenblumenkerne
  • Futter
  • Artname
  • Zugvogel
  • Brutart
  • Weichfresser
  • Futtermittel
Das Beobachten von Tieren ist etwas ganz Besonderes. Speziell Vögel beeindrucken den Menschen durch ihren Gesang, das teilweise bunte Gefieder und ganz besonders durch ihr Verhalten. In Österreich werden täglich 22 Hektar Grünfläche verbaut, das entspricht einer Fläche von 31 Fußballfeldern. Dadurch stehen immer weniger natürliche Futterquellen zur Verfügung. Hier kann man mit einer ganzjährigen Wildvogelfütterung, sowie der saisonalen Winterfütterung einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung dieser einzigartigen Geschöpfe leisten.

20 Tipps und Ratschläge

20 Tipps und Ratschläge Futterhäuschen Das Futterhäuschen bietet eine der komfortabelsten Möglichkeiten, den Vögeln Futter anzubieten. Der Vorteil besteht darin, dass durch den meist größeren Speicher nicht so oft nach gefüllt werden muss wie beispielsweise bei einem Futter silo. Zudem finden auch mehrere Vögel gleichzeitig Platz, um Futter aufzunehmen. Ein stabiles Dach bietet auch Schutz gegen Witterungsbedingungen wie Wind und Wasser. Ob man das Vogelhäuschen an einer sicheren Stelle nahe der Hausmauer, an einem Baum oder gar auf einem eigens dafür vorgesehenen Häuschenständer befestigt, bleibt jedem selbst überlassen. Die Futterstelle sollte ... • von Katzen nicht erreicht werden können, • einen stabilen Halt haben, • jeden Tag leicht zu warten, zu befüllen und auch zu reinigen sein, • und einen möglichst ruhigen Standort haben. Wildvogel-Fibel

Tipps und Ratschläge 21 Stelle am Besten mehrere Futterplätze zur Verfügung. So sorgst du dafür, dass genügend Nahrung vorhanden ist und Futterstreitigkeiten vermieden werden. Hantiere nicht zu oft direkt unmittelbar nahe der Futterstelle. Beschränke dein Eingreifen auf die zweckmäßige Reinigung und das Befüllen. Beginnt man mit der Fütterung, sollte diese für einen längeren Zeitraum bestehen, da die Vögel sich auf diese sichere Futterquelle verlassen. Ein abrupter Stopp kann somit unter Umständen lebensbedrohlich für einen Wildvogel sein. Täglich Futterreste wie leere Hülsen und Schalen entnehmen und Futter auffüllen. Kot entfernt man mit einem groben, in Wasser getränkten Tuch. Sollte die Verschmutzung sehr stark sein, hilft es, vor der Reinigung das Häuschen im Wasser etwas anzuweichen (Keine Reinigungsmittel verwenden). Es empfiehlt sich immer ein Reserve-Futterhäuschen zu Hause zu haben. Sollte das bereits vorhandene Häuschen beschädigt werden oder einer gründlichen Reinigung bedürfen, so kann man das Ersatzhäuschen vorübergehend an der gewohnten Stelle montieren. Impressum Herausgeber: Fressnapf Handels GmbH, A-5020 Salzburg, Karolingerstraße 3 Für den Inhalt verantwortlich: Maximilian Löschl, Mario Katzinger Konzeption und grafische Umsetzung: Manuela Sülzl, Domenik Friedl Bildnachweis: Fressnapf und Fotolia Version 2 11/15 Wildvogel-Fibel

Fressnapf Prints